Kategorien

14 Kombi-Kinderwagen im Test

Stiftung Warentest

08/2019 - Stiftung Warentest

Wenn ein neues Familienmitglied in Erwartung ist, müssen werdende Eltern eine ganze Menge Dinge anschaffen. Neben Kindersitz fürs Auto, Babyphone, Windeln und der Kinderzimmereinrichtung gehört auch ein guter Kinderwagen auf die Einkaufsliste. Stiftung Warentest hilft mit seinem aktuellen Test von 14 Kombi-Kinderwagen, darunter drei Zwillingswagen, bei der Kaufentscheidung.

"Kombi-Kinderwagen sollen das Kind über die ersten Lebensjahre begleiten: Der tragbare Aufsatz ist praktisch für die Zeit nach der Geburt, der verstellbare Sportsitz auf Kleinkinder zugeschnitten. Zwischen 169 und 1 520 Euro kosten die Kinderwagen im Test, darunter Modelle von Bugaboo, Cybex und Joolz. Sechs Kinderwagen sind gut, darunter auch ein Modell für 260 Euro. Der Testsieger kostet nur rund 400 Euro. Zum ersten Mal haben wir außerdem drei Wagen für Geschwister getestet."

1
Hauck Saturn R Duoset Caviar/Stone

Hauck Saturn R Duoset Caviar/Stone

2,3 - gut »Testsieger«

»Beim Hauck Saturn R Duoset handelt es sich um eine preiswerte Alternative. Sie lässt sich einfach und schnell montieren, wobei die kleinen Passagiere in diesem Kombi-Kinderwagen durchgängig eine gute Ergonomie geboten bekommen. Der Sitzkomfort überzeugt, die Sichtverhältnisse sind gut. Leider ist der Korb jedoch nur schlecht zugänglich und erlaubt zudem nur eine Zuladung von drei Kilogramm. Im Vergleich zu anderen Modellen lässt sich der Hauck Kinderwagen nur mäßig schieben. Auch müssen Eltern Extrakosten für einen Regenschutz einplanen.«

  • Kindgerechte Gestaltung: 2,3 - gut
  • Handhabung: 2,5 - gut
  • Haltbarkeit: 1,4 - sehr gut
  • Sicherheit: 1,6 - gut
  • Schadstoffe: 1,9 - gut

ab 240,94

9 Angebote

2
ABC Design Salsa 4 2019 street

ABC Design Salsa 4 2019 street

2,4 - gut

»Der aktuelle ABC Design Salsa 4 landet auf dem zweiten Platz im Test. In der Theorie ist er sehr lange nutzbar, bis zu 25 Kilogramm hält er aus. Kinder die 25 Kilogramm wiegen sind in der Regel aber so groß, dass der Sitz so lange nicht ausreicht. Im Test konnte der Kombikinderwagen vor allem mit seiner überzeugenden Handhabung punkten. Die Montage gestaltet sich einfach, ebenso das Auf- und Zusammenklappen, wie auch das Verstellen. Für den Transport und das Tragen ist er aber aufgrund seines Gewichts und der weniger kompakten Abmessungen jedoch nicht die beste Wahl.«

  • Kindgerechte Gestaltung: 2,6 - befriedigend
  • Handhabung: 2,1 - gut
  • Haltbarkeit: 1,0 - sehr gut
  • Sicherheit: 2,5 - gut
  • Schadstoffe: 2,5 - gut
2
Bugaboo Fox (2018) Stellar

Bugaboo Fox (2018) Stellar

2,4 - gut

»Die ergonomische Nutzung von Sitz und Wanne ist leider nicht lückenlos, hier gibt es Abzüge. Für das sehr weit verschließbare Verdeckt gibt es aufgrund des damit sehr guten Sonnenschutzes Pluspunkte. Ist es weit verschlossen kann die Luft aber nicht mehr allzu gut zirkulieren und die Sicht für das Kind ist eingeschränkt. Das Zusammenklappen des Kinderwagens gelingt einfach, das Aufrichten ist etwas schwieriger. Neben der großen Schrittfreiheit ist es die Bremse welche wiederum Pluspunkte einbringt. Diese lässt sich per Fußhebel aktivieren und lösen, durch ein rotes Feld ist die visuelle Kontrolle der Bremse einfach möglich.«

  • Kindgerechte Gestaltung: 2,7 - befriedigend
  • Handhabung: 2,2 - gut
  • Haltbarkeit: 1,0 - sehr gut
  • Sicherheit: 1,4 - sehr gut
  • Schadstoffe: 2,7 - befriedigend

999,00

1 Angebot

2
Joolz Day 3 Daring Grey

Joolz Day 3 Daring Grey

2,4 - gut

»Selbst größere Babys haben in der Wanne des Joolz Day 3 genügend Platz und generell bietet dieses Modell vergleichsweise gute Sichtverhältnisse. Leider kann der Sitz mit seiner hängematten-ähnlichen Bauweise nicht überzeugen, stützt er doch den Rücken nicht optimal ab. Zudem muss man beim abrupten Bremsen vorsichtig sein, hier rutscht das Kind nach vorne. Eine ebene Ruheposition ist zudem nicht möglich, da sich der Sitz nur im Ganzen und mit beiden Händen neigen lässt. Als einziger Testkandidat punktet der Joolz Day 3 mit seinen mitwachsenden Fußstützen.«

  • Kindgerechte Gestaltung: 2,6 - befriedigend
  • Handhabung: 2,6 - befriedigend
  • Haltbarkeit: 1,0 - sehr gut
  • Sicherheit: 2,3 - gut
  • Schadstoffe: 1,5 - sehr gut
5
Joolz Geo 2 Gorgeous Grey (2019)

Joolz Geo 2 Gorgeous Grey (2019)

2,5 - gut

»Der Joolz Geo 2 lässt sich bei Bedarf zu einem Geschwisterwagen erweitern. Die Nutzung von Wanne und Sitz ist durchgängig nur knapp ergonomisch möglich, wobei man hier generell kritisieren muss, dass der Sitz Kinderrücken nicht optimal abstützt. Zudem lässt sich dieses Modell nur im Ganzen neigen, sodass die Beine in der Ruheposition höher als der Rumpf liegen. Auch ist das Verstellen nur mit beiden Händen gleichzeitig möglich. Der Korb wiederum ist praktisch und lässt sich sehr gut beladen.«

  • Kindgerechte Gestaltung: 3,1 - befriedigend
  • Handhabung: 2,3 - gut
  • Haltbarkeit: 1,0 - sehr gut
  • Sicherheit: 2,3 - gut
  • Schadstoffe: 1,6 - gut

ab 829,31

4 Angebote

5
Kinderkraft Moov 2 in 1 Black

Kinderkraft Moov 2 in 1 Black

2,5 - gut

»Der Kinderkraft Moov ist der einzige Wagen im Testfeld, wo aus der Wanne ein Sitz wird, zwei separate Teile gibt es nicht. Der Kombi-Kinderwagen ist vergleichsweise günstig, erfordert aber auch Kompromisse beim Sitzkomfort und generell der Handhabung. Die Wanne bietet dem Baby ausreichend Bewegungsspielraum. Ebenso positiv aufgefallen ist die variabel einstellbare Schieberhöhe.«

  • Kindgerechte Gestaltung: 2,6 - befriedigend
  • Handhabung: 2,9 - befriedigend
  • Haltbarkeit: 1,0 - sehr gut
  • Sicherheit: 2,3 - gut
  • Schadstoffe: 2,2 - gut
7
Cybex Priam

Cybex Priam

2,6 - befriedigend

»Der Cybex Priam ist die langfristigste Wahl in diesem Testfeld. Er erlaubt von Geburt bis 4 Jahren die längste Nutzung, ohne dass dabei Komforteinbußen in Kauf genommen werden müssen. Dafür ist er ausreichend groß und bietet ein Maximalgewicht von 17 Kilogramm. Leider stützt die Lehne Kinderrücken aber nicht optimal ab, zumal man durch die Polsterung eine Querstrebe spüren kann. Auch das Zusammenklappen gestaltet sich schwierig, zum Lösen aller Sicherungen ist viel Kraft notwendig. Auch die fehlende Transportsicherung ist nervig.«

  • Kindgerechte Gestaltung: 2,8 - befriedigend
  • Handhabung: 2,6 - befriedigend
  • Haltbarkeit: 1,0 - sehr gut
  • Sicherheit: 1,7 - gut
  • Schadstoffe: 2,9 - befriedigend
7
Peg Perego Ypsi Combo Ebony

Peg Perego Ypsi Combo Ebony

2,6 - befriedigend

»Beim Sitzkomfort und dem Platzangebot kann der Peg Perego Ypsi Combo im Test nicht überzeugen. Gerade die kurze Wanne ist hier als Schwachstelle zu nennen, sodass bereits mit 6 Monaten zu wenig Platz geboten wird. Zudem lässt sich die Liegefläche der Wanne aufstellen, jedoch sollte Babys generell flach liegen. Das sehr einfache Zusammenklappen und Aufrichten wiederum gefällt gut, zumal sich der Wagen sehr klein machen lässt. Auch die zur Reinigung abnehmbaren Polster sind als Stärke zu nennen.«

  • Kindgerechte Gestaltung: 3,1 - befriedigend
  • Handhabung: 2,5 - gut
  • Haltbarkeit: 1,0 - sehr gut
  • Sicherheit: 1,6 - gut
  • Schadstoffe: 1,7 - gut

ab 562,29

6 Angebote

9
ABC Design Zoom (2018) Piano

ABC Design Zoom (2018) Piano

2,7 - befriedigend

»Der Geschwisterwagen ABC Design Zoom (2018) überzeugt im Test nur bedingt. Die Kinder fahren hier hintereinander. In der breiten Wanne hat das kleinere Kind viel Platz zu den Seiten, die länge ist jedoch recht kurz. Eltern haben zudem das vorderen Kind nur eingeschränkt im Blick und auch das Manövrieren des schweren Wagens fällt nicht besonders leicht. Wenn auch das ältere Kind eine Ruhepause einlegen will, wird es recht unbequem. Der zurückgeklappte Sitz liegt auf den Füßen auf. Die Montage und auch das Zusammen- und Aufklappen gelingen hier wiederum überraschend einfach und schnell.«

  • Kindgerechte Gestaltung: 2,7 - befriedigend
  • Handhabung: 3,4 - befriedigend
  • Haltbarkeit: 1,0 - sehr gut
  • Sicherheit: 2,5 - gut
  • Schadstoffe: 1,6 - gut
10
Bugaboo Donkey 2 Classic Mono Complete dark navy

Bugaboo Donkey 2 Classic Mono Complete dark navy

4,0 - ausreichend

»Mit dem Bugaboo Donkey 2 ist man bestens auf das zweite Kind vorbereitet. Der Kinderwagen lässt sich zum Wagen für zwei verbreitert, bis dahin findet hier der praktische Korb Platz. Dennoch bleibt das Modell vergleichsweise kompakt und wendig. Leider jedoch ist die Wanne generell sehr schmal gehalten und mit 15 Kilogramm in der Mono-Variante ist dieser Kinderwagen sicher kein Leichtgewicht. Das Tragen und der Transport sind daher sehr müßig. Das große Verdeck schützt wiederum sehr gut vor Sonne, die Sicht und die Luftzirkulation sind jedoch eingeschränkt. Auch fehlt es hier an einer Transportsicherung.«

  • Kindgerechte Gestaltung: 4,5 - ausreichend
  • Handhabung: 3,1 - befriedigend
  • Haltbarkeit: 1,0 - sehr gut
  • Sicherheit: 1,8 - gut
  • Schadstoffe: 1,9 - gut

ab 979,99

3 Angebote

10
Froggy Magica sand

Froggy Magica sand

4,0 - ausreichend

»Die Wanne des Froggy Magica ist die leichteste im ganzen Testfeld, ist das Baby aber vergleichsweise groß, ist die Wanne zu schmal. Zudem gibt es in der Sitzeinheit nicht die Möglichkeit flach zu liegen, die Sitzeinheit lässt sich nur im Ganzen neigen und die Beine liegen dann höher als der Rumpf. Zudem lässt das Verdeck ein Fenster vermissen, den Eltern bleibt so ein Blick auf das Kind verwehrt. Auch die Reinigung des Sitzbezuges ist nicht optimal gelöst.«

  • Kindgerechte Gestaltung: 4,5 - ausreichend
  • Handhabung: 2,7 - befriedigend
  • Haltbarkeit: 1,0 - sehr gut
  • Sicherheit: 2,1 - gut
  • Schadstoffe: 3,3 - befriedigend
10
Bugaboo Donkey2 Duo Schwarz

Bugaboo Donkey2 Duo Schwarz

4,0 - ausreichend

»Beim Bugaboo Donkey2 Duo rollen die Kinder nebeneinander. Die Babywanne ist so aber recht schmal geraten, zumal sich Kinder und auch die Eltern zwischen Wanne und Sitz die Finger einklemmen können. Der Geschwisterwagen ist mit 20,4 Kilogramm kein Leichtgewicht, das Manövrieren gelingt jedoch überraschend einfach. Der Transport gestaltet sich nicht zuletzt auch aufgrund der fehlenden Transportsicherung aber eher schwierig, ebenso wie auch das Schieben aus Rasen. Zudem ist die Erstmontage vergleichsweise schwer. Das Verdeck schützt sehr gut vor Sonne, die Sicht und die Luftzirkulation wird so aber eingeschränkt.«

  • Kindgerechte Gestaltung: 4,5 - ausreichend
  • Handhabung: 3,4 - befriedigend
  • Haltbarkeit: 1,0 - sehr gut
  • Sicherheit: 1,8 - gut
  • Schadstoffe: 1,9 - gut
10
Joolz Geo 2 (2019) mit Erweiterungsset

Joolz Geo 2 (2019) mit Erweiterungsset

4,0 - ausreichend

»Der Joolz Geo 2 (2019) mit Erweiterungsset ist für zwei Geschwister konstruiert und dabei vergleichsweise kompakt gebaut. Für den Komfort hat diese Bauweise aber eher Nachteile als Vorteile. Gerade wenn zwei Wannen montiert sind, ist es für das Kind unten eine Zumutung. Die Sicht ist eingeschränkt, die Luftzirkulation ebenso. Zudem wird die Schrittfreiheit des Schiebenden eingeschränkt, die Feststellbremse verdeckt. Die obere Wanne ist zudem zu klein, der Sitz stützt Kinderrücken nicht optimal ab.«

  • Kindgerechte Gestaltung: 4,5 - ausreichend
  • Handhabung: 4,0 - ausreichend
  • Haltbarkeit: 1,0 - sehr gut
  • Sicherheit: 2,3 - gut
  • Schadstoffe: 1,6 - gut
14
Babyone B.O. Startklar T-Light

Babyone B.O. Startklar T-Light

4,6 - mangelhaft

»Der Babyone B.O. Startklar T-Light bildet das Schlusslicht der Mono-Kinderwagen im Test. Der Grund dafür ist vor allem in den enthaltenen Schadstoffen in den Griffen zu finden. Sowohl in den Griffen der Eltern, aber auch für die Kinder ist ein erhöhtes Maß an Benzo(ghi)perylen enthalten, mehr als es das GS-Zeichen für Kleinkinderspielzeug erlaubt. Auch ist die Wanne recht kurz geraten und ist schon für 5 Monate alte Kinder zu kurz. Ein Zeitpunkt der aber noch zu früh ist, um auf den Sitz umzusteigen.«

  • Kindgerechte Gestaltung: 3,5 - befriedigend
  • Handhabung: 2,4 - gut
  • Haltbarkeit: 1,4 - sehr gut
  • Sicherheit: 1,7 - gut
  • Schadstoffe: 4,6 - mangelhaft