Kategorien

360-Grad-Kameras im Test

Stiftung Warentest

05/2018 - Stiftung Warentest

Mit einem klassischen Camcorder lassen sich Videos nur aus einer bestimmten Perspektive aufnehmen, was im Rücken passiert bleibt unentdeckt. Wer den Rundum-Blick im Video festhalten will, kann dies mit einer modernen 360-Grad-Kamera tun. Die Auswahl an solchen Kameras mit zwei Weitwinkel-Objektiven an Bord wird immer größer, Stiftung Warentest hat sich 9 Kandidaten genauer angesehen.

"Sie liefern beeindruckende Panoramabilder und Videos aus allen Richtungen. 360-Grad-Kameras stehen für Spaß, Action und Effekte. Neun Modelle hat die Stiftung Warentest geprüft: Von der teuren GoPro Fusion über die Insta 360 One fürs iPhone bis zur preisgünstigen Easypix GoXtreme. Schon für 200 Euro gibts gute Rundum-Bilder (Preise: 113 bis 730 Euro). Doch insgesamt schneidet nur eine der teuren 360-Grad-Kameras im Test gut ab."

1
GoPro Fusion

GoPro Fusion

2,5 - gut

»Mit derzeit rund 760 Euro ist die GoPro Fusion wahrlich kein Schnäppchen und gehört zu den teuersten 360-Grad-Kameras im Test und auf dem Markt. Dafür kann sie mit einer hervorragenden Bildstabilisierung aufwarten, generell erzielt sie eine gute Qualität bei der Videoaufnahme. Einzig der Klang ist hier nicht dem hohen Bildniveau angemessen. Neben guten 360-Grad-Videos nimmt sie Fotos in durchschnittlicher Qualität auf, auch bei der Handhabung und der Software gibt es Ausbaupotential. Mit einer guten Akkulaufzeit wiederum lässt sich lange arbeiten.«

  • Videos: 2,3 - gut
  • Fotos: 2,7 - befriedigend
  • Handhabung: 3,3 - befriedigend
  • Software: 3,0 - befriedigend
  • Betriebsdauer: 1,6 - gut
  • Härtetest: Entfällt

ab 580,38

7 Angebote

2
Garmin Virb 360

Garmin Virb 360

2,6 - befriedigend

»Wie auch der Testsieger von GoPro kostet die Garmin Virb 360 eine ganze Menge Geld. Mit mehr als 700 Euro ist sie teuer, schafft im Test dennoch lediglich eine befriedigende Gesamtnote. Die Virb 360 konnte im Sehtest gute Ergebnisse erzielen, Stabilisierung und Ton sind jedoch nur mäßig. Fotos hingegen nimmt sie bei guten und schwachen Lichtbedingungen in guter Qualität auf, auch die Software ist positiv aufgefallen. Das langsame Bedientempo und eine ausbaufähige Akkulaufzeit wiederum könnten besser sein.«

  • Videos: 2,7 - befriedigend
  • Fotos: 2,1 - gut
  • Handhabung: 3,0 - befriedigend
  • Software: 2,4 - gut
  • Betriebsdauer: 3,0 - befriedigend
  • Härtetest: Entfällt

ab 619,00

14 Angebote

3
Samsung Gear 360 (2017)

Samsung Gear 360 (2017)

2,7 - befriedigend

»Bei gutem Licht nimmt die Samsung Gear 360 (2017) tolle Fotos auf, bei weniger Licht sind die Ergebnisse deutlich schwächer. Bei der Videoqualität nimmt die 360-Grad-Kamera generell in durchschnittlicher Qualität auf, sowohl im Sehtest als auch bei Ton und Stabilisierung könnten die Ergebnisse besser sein. Immerhin stimmt die Laufzeit des Akkus, die Software hat einen guten Eindruck hinterlassen und der Preis ist mit rund 190 Euro deutlich geringer als bei GoPro & Co. Die Möglichkeiten zur Befestigung sind hier jedoch eher eingeschränkt.«

  • Videos: 3,0 - befriedigend
  • Fotos: 2,0 - gut
  • Handhabung: 3,2 - befriedigend
  • Software: 2,4 - gut
  • Betriebsdauer: 2,1 - gut
  • Härtetest: Entfällt

ab 96,16

9 Angebote

4
Insta360 ONE

Insta360 ONE

2,8 - befriedigend

»Die Insta360 ONE ist eine 360-Grad-Kamera für iPhone-Besitzer. Sie macht im Test eine gute Figur bei der Aufnahmequalität. Zum einen zeigt sie gute Videos mit ansprechendem Ton, noch besser ist sie aber bei der Aufnahme von Fotos. Auf der Habenseite steht zudem eine gute Laufzeit des Akkus. Leider jedoch ist die Bedienung nicht gut gelöst. Es fehlt an Bedienmöglichkeiten direkt an der Kamera, eine Gebrauchsanleitung wird nicht mitgeliefert und die Befestigung an Helm, Fahrrad & Co. ist nur sehr umständlich möglich.«

  • Videos: 2,5 - gut
  • Fotos: 1,9 - gut
  • Handhabung: 4,5 - ausreichend
  • Software: 3,2 - befriedigend
  • Betriebsdauer: 2,4 - gut
  • Härtetest: Entfällt

ab 229,00

9 Angebote

4
Ricoh Theta SC beige

Ricoh Theta SC beige

2,8 - befriedigend

»Mit der Ricoh Theta SC präsentiert sich eine 360-Grad-Kamera für rund 200 Euro im Test. Sie stellt eine gute Alternative für die Aufnahme von Fotos dar, aber auch im Video-Sehtest hat sie einen guten Eindruck hinterlassen. Der Klang der Videos ist mäßig, vor allem aber die schlechte Bildstabilisierung ist hier zu nennen. Schwächen zeigt die Kamera zudem bei der Handhabung, gerade die sehr aufwendige Befestigung kostet viele Punkte. Auch die genutzte Software am PC oder in der mobilen App kann nicht überzeugen. Die gute Akkulaufzeit wiederum hat gut gefallen.«

  • Videos: 2,9 - befriedigend
  • Fotos: 1,8 - gut
  • Handhabung: 3,9 - ausreichend
  • Software: 3,9 - ausreichend
  • Betriebsdauer: 1,9 - gut
  • Härtetest: Entfällt

ab 169,99

4 Angebote

6
Nikon KeyMission 360

Nikon KeyMission 360

3,1 - befriedigend

»Die Nikon KeyMission 360 konnte im Härtetest erfreuliche Ergebnisse erzielen, sowohl den Falltest als die Tauchprüfung hat diese 360-Grad-Kamera problemlos überstanden. Auch wenn es darum geht Fotos aufzunehmen, handelt es sich hier um eine gute Wahl. Darüber hinaus jedoch zeigt die Nikon deutliche Schwächen. Sie lässt bei der Bildstabilisierung in Videos und dem Klang deutlich federn, zumal auch die Akkulaufzeit eher kurz ist. Weiterhin ist die Bedienung an der Kamera selbst schwach gelöst, die dazugehörige App überzeugt ebenso wenig.«

  • Videos: 3,5 - befriedigend
  • Fotos: 2,1 - gut
  • Handhabung: 2,9 - befriedigend
  • Software: 3,5 - befriedigend
  • Betriebsdauer: 3,4 - befriedigend
  • Härtetest: 0,5 - sehr gut

ab 173,95

4 Angebote

6
Ricoh Theta V

Ricoh Theta V

3,1 - befriedigend

»Preislich bewegt sich die Ricoh Theta V in einem Bereich um die 400 Euro und damit im Mittelfeld dieses Tests. Auch die Qualität liegt etwa im selben Rahmen. Videos nimmt sie in ordentlicher Qualität auf, wobei auch Ton und Stabilisierung annehmbar sind. Gerade bei Fotos ist sie aber zu empfehlen, sowohl bei gutem als auch bei wenig Licht macht sie ansprechende Aufnahmen. Leider schwächelt die Kamera dann aber bei der Handhabung, sowohl Tempo als auch Befestigung sind schlecht. Auch die Laufzeit des Akkus könnte besser sein.«

  • Videos: 2,8 - befriedigend
  • Fotos: 2,0 - gut
  • Handhabung: 4,3 - ausreichend
  • Software: 3,9 - ausreichend
  • Betriebsdauer: 3,1 - befriedigend
  • Härtetest: Entfällt

ab 338,42

12 Angebote

8
Kodak PIXPRO 4KVR360 Standard Pack

Kodak PIXPRO 4KVR360 Standard Pack

3,4 - befriedigend

»Die Kodak PIXPRO 4KVR360 wird als Action-Kamera für besonders schwierige Situationen angepriesen. Leider konnte sie dies im Härtetest nur bedingt unter Beweis stellen, hier war sie nach dem Falltest nicht mehr gegen das Eindringen von Wasser geschützt. Weiterhin ist die Laufzeit des Akkus eher schwach, zumal auch Software und Bedienung nur mäßig sind. Geht es um die Aufnahmequalität ist die 36-Grad-Kamera eine gute Wahl bei Fotos, hier kann sie bei gutem Licht, aber auch bei schwachen Lichtverhältnissen überzeugen. Videos wiederum gelingen ihr nur durchschnittlich gut, gerade der schlechte Klang ist hier zu bedenken.«

  • Videos: 3,0 - befriedigend
  • Fotos: 1,9 - gut
  • Handhabung: 2,8 - befriedigend
  • Software: 3,2 - befriedigend
  • Betriebsdauer: 4,2 - ausreichend
  • Härtetest: 4,5 - ausreichend

ab 335,84

7 Angebote

9
Easypix GoXtreme Live 360°

Easypix GoXtreme Live 360°

4,2 - ausreichend

»Bei einem Preis von nur knapp mehr als 100 Euro darf man nicht allzu viel erwarten, dies bestätigt die Easypix GoXtreme Live 360° im Test. Sie nimmt überraschend gute Fotos bei wenig Licht auf, leider konnte die Videoqualität jedoch in keinem Bereich überzeugen. Hinzu kommt ein sehr langsames Bedientempo, immerhin ist die mobile App prima gelungen. Hinsichtlich der Laufzeit des Akkus präsentiert sich die günstige 360-Grad-Kamera nicht als Dauerläufer.«

  • Videos: 4,4 - ausreichend
  • Fotos: 2,5 - gut
  • Handhabung: 3,8 - ausreichend
  • Software: 3,9 - ausreichend
  • Betriebsdauer: 3,4 - befriedigend
  • Härtetest: Entfällt

ab 99,00

9 Angebote