Kategorien

Tonabnehmer jeder Klasse im Test

Stereo

12/2017 - Stereo

Der Plattenspieler ist in den vergangenen Jahren wieder zurückgekommen. Doch ohne einen guten Tonabnehmer ist selbst der beste Plattenspieler nichts wert. Tonabnehmer gibt es für kleines Geld, gerne können Musikfans aber auch viel Geld für dieses wichtige Bauteil des Plattenspielers ausgeben. Stereo hat sich verschiedene Tonabnehmer unterschiedlicher Klassen zum Test eingeladen.

"Sie mögen klein und unscheinbar sein, doch mit ihnen verbinden sich Geschichten und Emotionen. Ohne Tonabnehmer läuft beim Plattenhören ohnehin gar nichts. HiFi analog stellt die interessantesten und besten MM-wie MC-Winzlinge aus allen Preisklassen vor."

Audio Technica AT-F2

Audio Technica AT-F2

Klang-Niveau: 61%

»Sie sind auf der Suche nach einem wirklich guten MC-Tonabnehmer zum wirklich günstigen Preis? Dann ist das AT-F2 vom japanischen Spezialisten Audio-Technica kaum zu schlagen. Es kostet zwar locker das Doppelte der Abtaster aus unserer MM-Einstiegsliga, überzeugt aber mit "typischen" MC-Qualitäten wie einer betont offenen, straffen und dynamischen Spielweise. Das AT-F2 passt an alle Arme und Phono-Stufen. Aber drunter wäre bei MCs eh nichts zu machen.«

ab 183,33

3 Angebote

Audio Technica AT-OC9/III

Audio Technica AT-OC9/III

Klang-Niveau: 78%

»Unlängst im Preis reduziert ist das Audio-Technica, das die bis in die Achtziger zurückreichende 9er-Erfolgsgeschichte fortführt, ein noch heißerer Tipp. Der Body aus Aluminium und Kunstharz bietet der Armatur samt Borstäbchen und Diamant mit sensiblem "Line Contact"-Schliff ein stabiles, resonanzarmes Umfeld. Sehr saubere, dynamische und bis in die untersten Lagen hinab definierte Wiedergabe.«

ab 503,43

3 Angebote

Benz Micro ACE SL

Benz Micro ACE SL

Klang-Niveau: 79%

»Ein begehrtes, zeitweilig von Lieferengpässen betroffenes Kleinod unter den MCs. Der im transparenten Kunststoffgehäuse sitzende Abtaster mit Bor-Nadelträger und Gyger-Diamant glänzt mit toller Performance. Unser Tipp: Ist er nicht zu haben, einfach aufs ein paar Dezibel "lautere" ACE SM ausweichen, und mit dem ACE SH gibt‘s auch eine gleichteure HighOutput-Variante.«

Excalibur Black

Excalibur Black

Klang-Niveau: 77%

»Zwei MC-Abtaster nach Maß sind das Green (High Output) und das Black der TAD-Eigenmarke Excalibur. Sie passen optimal an die weit verbreiteten Rega-Tonarme, aber auch zu anderen mittelschweren Armen. Während das Green mit elliptischer Nadel kommt, hat der Diamant des feiner auflösenden Black einen Shibata-Schliff. Kernig-druckvolles Klangbild.«

699,00

1 Angebot

Excalibur Green

Excalibur Green

Klang-Niveau: 66%

»Zwei MC-Abtaster nach Maß sind das Green (High Output) und das Black der TAD-Eigenmarke Excalibur. Sie passen optimal an die weit verbreiteten Rega-Tonarme, aber auch zu anderen mittelschweren Armen. Während das Green mit elliptischer Nadel kommt, hat der Diamant des feiner auflösenden Black einen Shibata-Schliff. Kernig-druckvolles Klangbild.«

Hana EL

Hana EL

Klang-Niveau: 71%

»Hana – unter diesem Namen bietet der japanische Hersteller Excel, der vor allem für andere Marken fertigt, seit einiger Zeit vier MC-Abtaster: zwei Low- und zwei HighOutput-Varianten. Die Low-Fraktion bilden das EL, das eine elliptisch geformte Nadel trägt, und das mit einem Shibata-Schliff versehene SL. Beide tönen sehr neutral, lebendig und ausgewogen, wobei das SL noch mehr klangliches Raffinement entwickelt.«

449,00

1 Angebot

Hana SL

Hana SL

Klang-Niveau: 77%

»Hana – unter diesem Namen bietet der japanische Hersteller Excel, der vor allem für andere Marken fertigt, seit einiger Zeit vier MC-Abtaster: zwei Low- und zwei HighOutput-Varianten. Die Low-Fraktion bilden das EL, das eine elliptisch geformte Nadel trägt, und das mit einem Shibata-Schliff versehene SL. Beide tönen sehr neutral, lebendig und ausgewogen, wobei das SL noch mehr klangliches Raffinement entwickelt.«

Nagaoka MP 110

Nagaoka MP 110

Klang-Niveau: 54%

»Die "Moving Iron"-Abtaster (MI) aus Japan arbeiten mit festehenden Spulen und Magneten. Ein kleiner, beweglicher Eisenanker im Feld induziert die Spannungen. Angeschlossen werden sie wie MMs. Schon das MP-110 besticht mit neutraler Sonorität und leuchtenden Klangfarben. Das MP-200 bringt – in dieser Preisklasse unüblich – einen Bor-Nadelträger mit und tönt damit ausgesprochen ziseliert und geschmeidig.«

ab 119,25

4 Angebote

Nagaoka MP-200

Nagaoka MP-200

Klang-Niveau: 63%

»Die "Moving Iron"-Abtaster (MI) aus Japan arbeiten mit festehenden Spulen und Magneten. Ein kleiner, beweglicher Eisenanker im Feld induziert die Spannungen. Angeschlossen werden sie wie MMs. Schon das MP-110 besticht mit neutraler Sonorität und leuchtenden Klangfarben. Das MP-200 bringt – in dieser Preisklasse unüblich – einen Bor-Nadelträger mit und tönt damit ausgesprochen ziseliert und geschmeidig.«

ab 375,00

2 Angebote

Ortofon 2M Red

Ortofon 2M Red

Klang-Niveau: 52%

»Auf keinen Tonabnehmer der 100-Euro-Klasse trifft man öfter, was auch daran liegt, dass ihn eine Reihe von Plattenspielerherstellern für Paketangebote einsetzen. Das 2M Red, Basisabtaster einer Ortofon-Serie mit noch drei größeren Stereo-Modellen, deren Preisspanne bis hinauf zu 600 Euro fürs 2M Black reicht, besticht bereits mit sauberer, linearer und lebendiger Wiedergabe. Es ist somit auch als Nachrüstalternative für ultrabillige Alibi-Originalbestückungen bestens geeignet.«

ab 96,00

2 Angebote

Ortofon MC Cadenza Black

Ortofon MC Cadenza Black

Klang-Niveau: 92%

»Oberhalb der "Quintet"-Linie residiert Ortofons ambitionierte, in den Qualitätsabstufungen ebenfalls nach Farben sortierte "Cadenza"-MC-Serie. Im Test hatten wir geraten, entweder zum durchweg erstklassigen Red oder aber gleich zum Spitzen-Cadenza Black zu greifen. Letzteres hat fast alles an Bord, was der dänische Spezialist an Raffinessen zu bieten hat und besticht mit erlesenem Klang. Das Blue ist mit einem ultrasteifem Rubin-Nadelträger kompromisslos auf Festigkeit und Dynamik entwickelt, das Bronze gibt den harmonischen Schöngeist. Auch sie sind deshalb gerade für Vinyl-Hörer mit besonderen Ansprüchen eine dicke Empfehlung.«

2.290,00

1 Angebot

Ortofon MC Cadenza Blue

Ortofon MC Cadenza Blue

Klang-Niveau: 84%

»Oberhalb der "Quintet"-Linie residiert Ortofons ambitionierte, in den Qualitätsabstufungen ebenfalls nach Farben sortierte "Cadenza"-MC-Serie. Im Test hatten wir geraten, entweder zum durchweg erstklassigen Red oder aber gleich zum Spitzen-Cadenza Black zu greifen. Letzteres hat fast alles an Bord, was der dänische Spezialist an Raffinessen zu bieten hat und besticht mit erlesenem Klang. Das Blue ist mit einem ultrasteifem Rubin-Nadelträger kompromisslos auf Festigkeit und Dynamik entwickelt, das Bronze gibt den harmonischen Schöngeist. Auch sie sind deshalb gerade für Vinyl-Hörer mit besonderen Ansprüchen eine dicke Empfehlung.«

Ortofon MC Cadenza Bronze

Ortofon MC Cadenza Bronze

Klang-Niveau: 87%

»Oberhalb der "Quintet"-Linie residiert Ortofons ambitionierte, in den Qualitätsabstufungen ebenfalls nach Farben sortierte "Cadenza"-MC-Serie. Im Test hatten wir geraten, entweder zum durchweg erstklassigen Red oder aber gleich zum Spitzen-Cadenza Black zu greifen. Letzteres hat fast alles an Bord, was der dänische Spezialist an Raffinessen zu bieten hat und besticht mit erlesenem Klang. Das Blue ist mit einem ultrasteifem Rubin-Nadelträger kompromisslos auf Festigkeit und Dynamik entwickelt, das Bronze gibt den harmonischen Schöngeist. Auch sie sind deshalb gerade für Vinyl-Hörer mit besonderen Ansprüchen eine dicke Empfehlung.«

Ortofon MC Cadenza Red

Ortofon MC Cadenza Red

Klang-Niveau: 81%

»Oberhalb der "Quintet"-Linie residiert Ortofons ambitionierte, in den Qualitätsabstufungen ebenfalls nach Farben sortierte "Cadenza"-MC-Serie. Im Test hatten wir geraten, entweder zum durchweg erstklassigen Red oder aber gleich zum Spitzen-Cadenza Black zu greifen. Letzteres hat fast alles an Bord, was der dänische Spezialist an Raffinessen zu bieten hat und besticht mit erlesenem Klang. Das Blue ist mit einem ultrasteifem Rubin-Nadelträger kompromisslos auf Festigkeit und Dynamik entwickelt, das Bronze gibt den harmonischen Schöngeist. Auch sie sind deshalb gerade für Vinyl-Hörer mit besonderen Ansprüchen eine dicke Empfehlung.«

1.090,00

1 Angebot

Ortofon MC Quintet Bronze

Ortofon MC Quintet Bronze

Klang-Niveau: 74%

»Im Bereich der günstigeren und mittelpreisigen MC-Tonabnehmer hat die 2014 erschienene "Quintet"-Serie ein gehöriges Wörtchen mitzureden. Die Abtaster stecken durchweg in durchgefärbten Kunststoffgehäusen mit geraden Kanten, was die Justage erleichtert, und unterscheiden sich vor allem hinsichtlich des Nadelschliffs. Das Spitzen-Quintet Black bringt sogar einen extrem harten, leichten Bor-Nadelträger anstelle der sonst eingesetzten Aluminiumröhrchen mit. Es ist auf höchste Lebendigkeit und steile Dynamik gezüchtet, während das Bronze bei aller gebotenen Agilität besonders schöne, natürliche Stimmen zaubert. Doch bereits das günstigste Quintet Red ist ein MC ohne Schwächen, das problemlos an den meisten Tonarmen läuft. Der sollte in der Höhe verstellbar sein, denn die Quintet-Bodys bauen recht hoch. Unser Tipp ist das Blue, das audiophiler, glatter und geschmeidiger tönt als das Red, aber nicht so viel mehr kostet.«

ab 548,05

3 Angebote

Ortofon Quintet Black

Ortofon Quintet Black

Klang-Niveau: 79%

»Im Bereich der günstigeren und mittelpreisigen MC-Tonabnehmer hat die 2014 erschienene "Quintet"-Serie ein gehöriges Wörtchen mitzureden. Die Abtaster stecken durchweg in durchgefärbten Kunststoffgehäusen mit geraden Kanten, was die Justage erleichtert, und unterscheiden sich vor allem hinsichtlich des Nadelschliffs. Das Spitzen-Quintet Black bringt sogar einen extrem harten, leichten Bor-Nadelträger anstelle der sonst eingesetzten Aluminiumröhrchen mit. Es ist auf höchste Lebendigkeit und steile Dynamik gezüchtet, während das Bronze bei aller gebotenen Agilität besonders schöne, natürliche Stimmen zaubert. Doch bereits das günstigste Quintet Red ist ein MC ohne Schwächen, das problemlos an den meisten Tonarmen läuft. Der sollte in der Höhe verstellbar sein, denn die Quintet-Bodys bauen recht hoch. Unser Tipp ist das Blue, das audiophiler, glatter und geschmeidiger tönt als das Red, aber nicht so viel mehr kostet.«

ab 716,83

3 Angebote

Ortofon Quintet Blue

Ortofon Quintet Blue

Klang-Niveau: 69%

»Im Bereich der günstigeren und mittelpreisigen MC-Tonabnehmer hat die 2014 erschienene "Quintet"-Serie ein gehöriges Wörtchen mitzureden. Die Abtaster stecken durchweg in durchgefärbten Kunststoffgehäusen mit geraden Kanten, was die Justage erleichtert, und unterscheiden sich vor allem hinsichtlich des Nadelschliffs. Das Spitzen-Quintet Black bringt sogar einen extrem harten, leichten Bor-Nadelträger anstelle der sonst eingesetzten Aluminiumröhrchen mit. Es ist auf höchste Lebendigkeit und steile Dynamik gezüchtet, während das Bronze bei aller gebotenen Agilität besonders schöne, natürliche Stimmen zaubert. Doch bereits das günstigste Quintet Red ist ein MC ohne Schwächen, das problemlos an den meisten Tonarmen läuft. Der sollte in der Höhe verstellbar sein, denn die Quintet-Bodys bauen recht hoch. Unser Tipp ist das Blue, das audiophiler, glatter und geschmeidiger tönt als das Red, aber nicht so viel mehr kostet.«

ab 373,45

3 Angebote

Ortofon Quintet Red

Ortofon Quintet Red

Klang-Niveau: 64%

»Im Bereich der günstigeren und mittelpreisigen MC-Tonabnehmer hat die 2014 erschienene "Quintet"-Serie ein gehöriges Wörtchen mitzureden. Die Abtaster stecken durchweg in durchgefärbten Kunststoffgehäusen mit geraden Kanten, was die Justage erleichtert, und unterscheiden sich vor allem hinsichtlich des Nadelschliffs. Das Spitzen-Quintet Black bringt sogar einen extrem harten, leichten Bor-Nadelträger anstelle der sonst eingesetzten Aluminiumröhrchen mit. Es ist auf höchste Lebendigkeit und steile Dynamik gezüchtet, während das Bronze bei aller gebotenen Agilität besonders schöne, natürliche Stimmen zaubert. Doch bereits das günstigste Quintet Red ist ein MC ohne Schwächen, das problemlos an den meisten Tonarmen läuft. Der sollte in der Höhe verstellbar sein, denn die Quintet-Bodys bauen recht hoch. Unser Tipp ist das Blue, das audiophiler, glatter und geschmeidiger tönt als das Red, aber nicht so viel mehr kostet.«

ab 260,93

3 Angebote

Shure M97XE

Shure M97XE

Klang-Niveau: 53%

»Der Erbe der großen Shure-MMs wie etwa des V15 Typ III bietet eine saubere, natürliche Wiedergabe und besitzt als Extra ein Bürstchen zur Resonanzdämpfung und Reinigung.«

ab 119,00

2 Angebote