Kategorien

10 schnelle SSDs mit SATA- und PCIe-Schnittstelle im Test

CT Magazin

11/2019 - CT Magazin

Wer seinen Rechner oder das Notebook beschleunigen will, kann dies am besten und effektivsten mit einer schnellen Festplatte tun. Im Test von C`t präsentieren sich 10 Kandidaten aus dem SSD-Bereich und zeigen was sie können.

"Flash-Speicher wird nicht nur immer schneller, sondern auch immer sparsamer – versprechen zumindest die Hersteller. Immer günstiger werden SSDs auch, sogar die schnellen Modelle mit PCIe-Schnittstelle."

A-Data Adata XPG Gammix S11 Pro 1TB

ohne Note

»Die Adata XPG Gammix S11 Pro sitzt in einem großen roten Kühlkörper, welcher seinen Platz benötigt, sodass diese Solid State Disk für Notebooks ungeeignet ist. Die Kühlung soll die Temperaturen aber um bis zu 10 Grad absenken, was im Test auch gut funktioniert hat. Gepunktet hat die Festplatte hier vor allem auch mit ihrem sehr hohen Tempo.«

  • sehr schnell
  • hohe IOPS-Werte
  • nicht für Notebooks

ab 160,00

3 Angebote

Asrock SSD 2.5Zoll 500GB T-Force Delta PG RW560/500, TeamColab (T253PG500G3C313)

ohne Note

»Diese SSD kommt mit einer halbtransparenten Oberseite und Micro-USB-Buchse daher, wobei Letztere zum Anschluss an den RGB-Header des Mainboards dient. Von dort erhält die SSD die Infos zur Steuerung der LEDs. Beim Lesen ist die SSD sehr schnell unterwegs, beim Schreiben ist aber noch etwas Luft nach oben. Zudem muss man das Fiepen schon bei geringer Last kritisieren.«

  • passt zu Gaming-PCs
  • nur drei Jahre Garantie
  • Fiepen im Betrieb

ab 78,96

5 Angebote

Micron 1300 512GB

ohne Note

»Bei der Micron 1300 handelt es sich um die erste SSD, welche mit Flash-Speicher mit 96 Lagen aus der Zusammenarbeit von Intel und Micron entstanden ist. Die Leistungsaufnahme soll so nochmal sinken, im Test und im Vergleich mit anderen SATA-SSDs war aber kaum ein Unterschied zu erkennen. Als Besonderheit bietet die SSD einen Stützkondensator, dieser soll die Sicherheit der Daten bei einem Stromausfall gewährleisten.«

  • Stützkondensator
  • M.2- und SED-Version
  • nur drei Jahre Garantie

103,79

1 Angebot

Patriot Viper VPN100 M.2 1 TB

ohne Note

»Bei der Patriot Viper VPN100 M.2 handelt es sich um eine sehr dicke M.2-SSD, wobei der schwarze Aluminium-Körper mit fast 10 mm sehr dick aufträgt. Damit ist an einem Einbau in ein Notebook gar nicht erst zu denken. Bei der Performance jedoch kann die Patriot durchaus von sich überzeugen. Beim Lesen legt sie rund 3,5 GByte/s hin, beim Schreiben sind es mehr als 3 GByte/s, wobei sie dieses Tempo länger als eine Minute durchhalten kann. Mit mehr als 710.000 IOPS bei Zugriffen auf zufällige Adressen beim Schreiben, erzielt sie zudem einen neuen Bestwert.«

  • hohe Geschwindigkeit
  • hohe Endurance
  • dicker Kühlkörper

ab 145,00

4 Angebote

Seagate FireCuda 510 SSD 2 TB

ohne Note

»Bei der Seagate FireCuda 510 handelt es sich um eine doppelseitig bestückte SSD, welche mit bis zu 2 TB verfügbar ist. Im Vergleich zu anderen Modellen auf dem Markt fällt der SLC-Cache etwas kleiner aus und ist daher vergleichsweise schnell voll. Beim Tempo gibt es nichts zu meckern, mit rund 3 GByte/s in der Spitze beim sequentiellen Schreiben ist sie gut aufgestellt, auch wenn dieser Wert nach rund einer Minute auf 2,5 GByte/s gesunken ist.«

  • hohe Geschwindigkeit
  • nicht für Notebooks
  • SLC-Cache schnell voll

ab 335,05

8 Angebote

Transcend MTE220S 512GB (TS512GMTE220S)

ohne Note

»Rund 3,5 GByte/s sind beim Lesen ein sehr guter Wert, wobei man bei der Transcend MTE220S hinsichtlich der Schreibraten mit geringerer Geschwindigkeit leben muss. Anfangs noch 2,8 GByte/s sinkt der Wert schnell auf etwa 2 GByte/s. Auch bei den Zugriffszeiten erreicht die SSD keine Spitzenwerte.«

  • schnell beim Lesen
  • gleichlautende SATA-SSD erhältl.
  • SSD-Utility fehlerhaft

ab 80,01

4 Angebote

Verbatim Vi500 S3 512GB

ohne Note

»Der Lieferumfang der Verbatim Vi500 S3 ist sehr spärlich, neben der SSD gibt es ausschließlich eine Anleitung zum Einbau in PC oder Notebook. Beim Lesen erreicht die Festplatte dann nur 535 MByte/s, beim Schreiben nur 510 MByte/s. Zudem sind die Konkurrenten auch bei zufälligen Zugriffen meist spürbar schneller unterwegs.«

  • günstig
  • etwas langsam
  • nur drei Jahre Garantie

ab 54,83

13 Angebote

Western Digital WD Blue SN500 NVMe SSD 500GB,

ohne Note

»Scheinbar damit der Abstand zur Black gewahrt werden kann, ist die Western Digital WD Blue SN500 NVMe SSD nur mit zwei PCIe-3,0-Lanes angebunden. Damit ist die maximale Geschwindigkeit auf 2 GByte/s begrenzt, wobei die Blue dann davon nur 1,6 GByte/s erreicht. Nach rund einer halben Minute sinkt die Geschwindigkeit, zumal auch der SLC-Cache vergleichsweise schnell voll ist.«

  • günstig
  • nur mit PCIe-3.0x2 angebunden
  • kleiner SLC-Cache

ab 71,44

12 Angebote