Kategorien

6 Mittelklasse-Grafikkarten im Test

CT Magazin

19/2019 - CT Magazin

Im Preisbereich zwischen 200 und 400 Euro ist die Auswahl an Grafikkarten groß. Die RX-500-Familie von Radeon drängt von unten in die Klasse, von oben die Radeon RX Vega 56. Auch Nvidias eigenen Auslaufmodelle GTX 1060 und GTX 1070 gibt es in diesem Bereich noch zu nennen. Im Test von C`t mussten sich nun 6 Kandidaten der Mittelklasse beweisen.

"Nvidia schickt die Mittelklasse-GPUs GeForce GTX 1660 und GTX 1660 Ti ab knapp 250 Euro in den Ring. Sie zielen auf PC-Spieler, die in Full HD oder WQHD zocken. Doch dort lauert bereits starke Konkurrenz – von AMD, aber auch aus eigenem Hause."

Asus ROG GeForce GTX 1660 Ti 6 GB GDDR6

ohne Note

»Mit einem Gewicht von 1,2 Kilogramm und einer Länger von 30 Zentimetern ist die Asus ROG GeForce GTX 1660 Ti 6 GB GDDR6 sicher kein Leichtgewicht, wobei dies auf einen großen Kühler zurückzuführen. Der Materialeinsatz zahlt sich hier in jedem Fall aus, selbst unter großer Last bei 3D-Spielen bleibt die Karte sehr leise. Auch die sonstige Ausstattung mit LED-Beleuchtung oder zwei vierpoligen Gehäuselüfteranschlüssen kann sich sehen lassen, zumal die Performance stimmig ist. Leider ist der Preis aber dann doch etwas hoch, für den selben Preis gibt es bereits eine GeForce RTX 2060.«

  • flüsterleise im Q-Mode
  • Lüfteranschlüsse
  • lang
  • teuer wie eine RTX 2060

ab 294,91

5 Angebote

Gigabyte GeForce GTX 1660 OC 6G Grafikkarte

ohne Note

»Mit 240 Euro ist die Gigabyte GeForce GTX 1660 OC 6G Grafikkarte die günstige Wahl in diesem Testfeld. In Full HD kommt die Karte auf ruckelfreie Bildraten auch bei voll ausgereizter Optik. Dabei nimmt die Karte vergleichsweise wenig Strom auf, zumal sie dank geringer Abwärme mit nur einer kleinen Kühlung gut auskommt. Lediglich unter Last geht es rund um den Lüfter etwas rau zu.«

  • sparsam und günstig
  • 22 Zentimeter kurz
  • unter Last etwas rauer Lüfter

ab 224,90

8 Angebote

MSI GeForce GTX 1660 Ti ARMOR 6G OC 6GB GDDR6 Grafikkarte

ohne Note

»Gerade im Leerlauf zeigt sich die MSI GeForce GTX 1660 Ti ARMOR 6G OC 6GB GDDR6 Grafikkarte von einer guten Seite. Sie nimmt nur 8 Watt auf und bleibt lautlos. Unter Last jedoch wendet sich das Blatt, die Leistungsaufnahme ist mit rund 133 Watt noch ordentlich, die Lüfter werden dann aber schnell brummig und laut. Die Leistung bewegt sich auf klassentypischen Niveau.«

  • sparsam im Leerlauf
  • 24 Zentimeter kurz
  • laut und brummig unter Last

ab 297,99

11 Angebote

Sapphire RX 590 Nitro+ 8192MB,PCI-E,DVI,2xHDMI,2xDP (11289-05-20G)

ohne Note

»Optisch wirkt die Sapphire RX 590 Nitro+ mit ihren beinahe durchgängigen Kühlerabdeckung recht massiv. Sie ist mit 26 Zentimetern nicht übermäßig lang, ragt jedoch im Gehäuse in den dritten PCIe-Slot hinein. Als einzige Karte im Testfeld hat sich einen DVI-Anschluss. Mit 250 Euro ist die eine der günstigeren Karten, arbeitete im Test noch recht leise. Die Leistungsaufnahme ist jedoch vergleichsweise hoch.«

  • günstig
  • noch leise
  • hohe Leistungsaufnahme

ab 205,66

5 Angebote

Zotac GAMING GeForce GTX 1660 Ti AMP Edition 6GB GDDR6 Grafikkarte HDMI/3xDP

ohne Note

»Die Zotac GAMING GeForce GTX 1660 Ti liegt preislich im Mittelfeld (290 Euro), geht es um die Kompaktheit, ist sie die beste Wahl in diesem Feld. Sie ist nur 17,5 Zentimeter lang und bringt nur 455 Gramm auf die Waage. Leider drehen die Rotoren schon ohne Last bei 1100 U/Min, was in geschlossenen Gehäusen aber kaum zu hören ist. Die Spielbarkeit ist gut, die Ergebnisse in den Benchmarks etwas hinter den anderen Grafikkarten mit gleicher GPU.«

  • passt in viele Mini-ITX-Systeme
  • in Spielen energiesparsam
  • Lüfter drehen immer

ab 299,99

10 Angebote