Kategorien

Canon EOS M50 vs. Fujifilm X-T100

CT Magazin

21/2018 - CT Magazin

Spiegellose Systemkameras sind ein toller Kompromiss für alle Fotografen die tolle Ergebnisse erzielen wollen und dennoch eine recht kompakte Kamera suchen. Dank Wechselobjektiven bieten solche DSLMs dennoch eine ähnlich große Flexibilität wie die großen Spiegelreflexkameras, lassen sich gleichzeitig aber gerade unterwegs deutlich komfortabler nutzen. C`t hat zwei Modelle von Canon und Fujifilm genauer unter die Lupe genommen.

"Canons EOS M50 und Fujifilms X-T100 richten sich mit ihrer kleinen Form und ihrem günstigen Preis an Einsteiger. Professionelle Funktionen und hohe Bildqualität sollen aber auch anspruchsvolle Fotografen überzeugen."

Canon EOS M50 Body schwarz

Canon EOS M50 Body schwarz

ohne Note

»Die Canon EOS M50 zeichnet sich durch geführte Menüs und leicht zugängige Szenen- und Kreativprogramme aus, Einsteiger ohne Erfahrung in der Bildbearbeitung profitieren davon. Wer möchte kann die Kamera aber auch halbautomatisch nutzen oder manuelle Einstellungen vornehmen. Durch den Griffwulst an der Vorderseite liegt die Canon gut in der Hand, dank des geringen Gewichts lässt sie sich zudem auch längere Zeit um den Hals tragen. Die Ausstattung ist gut, sodass sich die M50 als eine gelungene Begleiterin auf Reisen anbietet.«

ab 548,95

8 Angebote

Fujifilm X-T100 + XC15-45mmXC50-230mm Fujifilm X schwarz

Fujifilm X-T100 + XC15-45mmXC50-230mm Fujifilm X schwarz

ohne Note

»Hier hakelt und wackelt nichts, die Fujifilm X-T100 ist eine sehr gut verarbeitete Systemkamera. Für diese Preisklasse ist die Fujifilm hinsichtlich der Bildqualität über alle Zweifel erhaben, selbst anspruchsvolle Fotografen können hier auf ihre Kosten kommen. Dennoch wirkt die Kamera in einigen Punkten etwas inkonsequent. Softwareseitig ist der Touchscreen zum Beispiel sehr gut ins Bedienkonzept eingebunden, die Hardware wiederum überzeugt weniger. Eine kleine, handliche und gut ausgestattete Systemkamera ist die X-T100 dennoch.«

ab 630,35

6 Angebote