Kategorien

Merkliste

nach oben  

4 AM4-Mainboards im Test

CT Magazin

15/2018 - CT Magazin

Die zweite Generation der Ryzen-Prozessoren von AMD wurde im Frühjahr vorgestellt, gleichzeitig auch der High-End-Chipsatz X470. Neu an diesem Chipsatz ist die sparsamere Arbeitsweise, neue Übertaktungsfunktionen und die SSD-Caching-Software StoreMI. Im Test von C`t wurden vier X470-Mainboards mit der Fassung AM4 für Ryzen 1000 und 2000 gewählt, welche sich von den gebräuchlichen Platinen durch die Ausstattung mit WLAN, Bluetooth und mehreren PEG-Slots unterscheiden.

"Für die Ryzen-2000-Prozessoren hat AMD seinen High-End-Chipsatz überarbeitet. Luxus-Boards mit dem neuen X470 eignen sich nicht nur für Übertakter, sondern trumpfen auch mit WLAN, hochwertigen Audio-Schaltungen und vielen Schnittstellen auf."

ASRock X470 Taichi

ASRock X470 Taichi

ohne Note

»Das AM4-Mainboard ASRock X470 Taichi bietet Anschlussmöglichkeiten für 8 SATA-6G-Laufwerke, wobei davon...«

  • kurze Bootzeit
  • viele SATA-Ports
  • hohe Leistungsaufnahme

ab 213,21

11 Angebote

Asus ROG Crosshair VII Hero (WI-FI)

Asus ROG Crosshair VII Hero (WI-FI)

ohne Note

»Das derzeit teuerste X470-Mainboard Asus ROG Crosshair VII Hero (WI-FI) ist für...«

  • viele USB-3.0-Ports
  • hohes USB 3.1-Tempo
  • Lüfterregelung hakelig

ab 274,41

14 Angebote

GigaByte X470 Aorus Gaming 7 WIFI

GigaByte X470 Aorus Gaming 7 WIFI

ohne Note

»Das GigaByte X470 Aorus Gaming 7 WIFI ist ein besonders interessantes AM4-Mainboard,...«

  • schnelles WLAN
  • Dual-BIOS
  • viele Lüfteranschlüsse

ab 217,00

12 Angebote

MSI X470 Gaming M7 AC

MSI X470 Gaming M7 AC

ohne Note

»Im Vergleich zu den anderen drei Boards im Testfeld verbraucht das MSI...«

  • vergleichsweise sparsam
  • BIOS-Update ohne CPU
  • XMP ändert Lüftereinstellung

ab 205,19

13 Angebote

Newsletter