Kategorien

Zwei sichere Datenträger im Test

CT Magazin

22/2017 - CT Magazin

Ohne viel Nachdenken werden USB-Sticks häufig genutzt im Alltag. Daten aller Art werden von A nach B transportiert und sind immer dabei. Wenn sie jedoch verloren gehen und der Stick gestohlen wird, dann stehen die darauf gespeicherten Daten für jeden der im Besitz des Sticks ist zur Verfügung. Wer sich vor solchen Szenarien schützen möchte und sensible Daten absichern will, der sollte zu entsprechend sicheren Speicheralternativen greifen. C`t hat sich zwei Systeme genauer angesehen.

"USB-Sticks und mobile SSDs sind praktisch, um Daten zu transportieren. Schade ist es, wenn sie unterwegs verloren gehen – und schlimm, wenn sich darauf schutzwürdige Daten befinden."

Ironkey H350 2TB

ohne Note

»Beide Datenspeicher sind nach dem heutigen Stand so sicher, dass man damit sensible Daten transportieren kann – auf die Verschlüsselung der Geräte muss man sich jedoch verlassen. Universeller ist der datAshur Pro: Da er zur Entschlüsselung keine Software benötigt, kann man sogar von ihm booten, und der USB-Stick läuft an jedem USB-Port. Wer mehr Platz benötigt oder mehrere verschlüsselte Geräte zentral verwalten möchte, greift zur Datalocker H350.«

iStorage datAshur Pro 64GB

ohne Note

»Beide Datenspeicher sind nach dem heutigen Stand so sicher, dass man damit sensible Daten transportieren kann – auf die Verschlüsselung der Geräte muss man sich jedoch verlassen. Universeller ist der datAshur Pro: Da er zur Entschlüsselung keine Software benötigt, kann man sogar von ihm booten, und der USB-Stick läuft an jedem USB-Port. Wer mehr Platz benötigt oder mehrere verschlüsselte Geräte zentral verwalten möchte, greift zur Datalocker H350.«

ab 127,99

8 Angebote