Kategorien

5 hochwertige Notebooks der Oberklasse im Test

CT Magazin

16/2017 - CT Magazin

Bei einem Notebook spielt neben Leistung und Ausstattung vor allem auch die Qualität des Displays eine wichtige Rolle. Gute Bildschirme gibt es dabei in nahezu allen Größen, die besonders großen 17 Zoll Notebooks will man jedoch nur ungern mobil einsetzen und die kleinen haben in der Regel meist etwas wenig Performance. Im Test der C`t hat man sich für den Kompromiss 15 Zoll entschieden und 5 hochwertige Notebooks mit farbstarken Bildschirmen getestet.

"Zur Bildbearbeitung sollte ein Notebook nicht nur viel Performance haben, sondern auch einen möglichst guten Bildschirm. Wir haben fünf hochpreisige 15-Zöller nach diesen Kriterien ausgewählt und auf den Prüfstand gestellt."

Apple MacBook Pro 15 2017 MPTT2D/A

ohne Note

»Alle Kandidaten liefern eine hohe Performance, haben gute bis sehr gute Displays und leisten sich keine groben Schnitzer – alles andere wäre angesichts der aufgerufenen Preise allerdings auch inakzeptabel. Mac-Nutzer haben keine Wahl, doch Standard-Software wie Photoshop, Lightroom & Co. gibt es auch für Windows. Bei den getesteten Windows-Notebooks kommt man im Alltag mit weniger Einschränkungen und Adaptern aus, muss aber auf 10-Bit-Farbdarstellung verzichten.«

  • riesiges Touchpad
  • 16:10-Bildschirm,...
  • ...der aber spiegelt
  • zu geringer Tastenhub

2.899,00

1 Angebot

Dell Precision 5520

ohne Note

»Alle Kandidaten liefern eine hohe Performance, haben gute bis sehr gute Displays und leisten sich keine groben Schnitzer – alles andere wäre angesichts der aufgerufenen Preise allerdings auch inakzeptabel. Mac-Nutzer haben keine Wahl, doch Standard-Software wie Photoshop, Lightroom & Co. gibt es auch für Windows. Bei den getesteten Windows-Notebooks kommt man im Alltag mit weniger Einschränkungen und Adaptern aus, muss aber auf 10-Bit-Farbdarstellung verzichten.«

  • schicke Karbon-Optik
  • Ladestandsanzeige
  • gequetschter Cursor-Block
  • 4K-Option nur mit Touch

Gigabyte Aero 15

ohne Note

»Alle Kandidaten liefern eine hohe Performance, haben gute bis sehr gute Displays und leisten sich keine groben Schnitzer – alles andere wäre angesichts der aufgerufenen Preise allerdings auch inakzeptabel. Mac-Nutzer haben keine Wahl, doch Standard-Software wie Photoshop, Lightroom & Co. gibt es auch für Windows. Bei den getesteten Windows-Notebooks kommt man im Alltag mit weniger Einschränkungen und Adaptern aus, muss aber auf 10-Bit-Farbdarstellung verzichten.«

  • schnelle GPU
  • gute Tastatur
  • Lüfter immer hörbar
  • hohe Energieaufnahme

Hewlett-Packard HP ZBook Studio G4 (Y6K17EA)

ohne Note

»Alle Kandidaten liefern eine hohe Performance, haben gute bis sehr gute Displays und leisten sich keine groben Schnitzer – alles andere wäre angesichts der aufgerufenen Preise allerdings auch inakzeptabel. Mac-Nutzer haben keine Wahl, doch Standard-Software wie Photoshop, Lightroom & Co. gibt es auch für Windows. Bei den getesteten Windows-Notebooks kommt man im Alltag mit weniger Einschränkungen und Adaptern aus, muss aber auf 10-Bit-Farbdarstellung verzichten.«

  • ECC-Speicher
  • Hilfsprogramm zum Farbprofil-Umschalten
  • kurze Akkulaufzeit
  • nervöse Lüftersteuerung

Lenovo ThinkPad P51s (20HB000S)

ohne Note

»Alle Kandidaten liefern eine hohe Performance, haben gute bis sehr gute Displays und leisten sich keine groben Schnitzer – alles andere wäre angesichts der aufgerufenen Preise allerdings auch inakzeptabel. Mac-Nutzer haben keine Wahl, doch Standard-Software wie Photoshop, Lightroom & Co. gibt es auch für Windows. Bei den getesteten Windows-Notebooks kommt man im Alltag mit weniger Einschränkungen und Adaptern aus, muss aber auf 10-Bit-Farbdarstellung verzichten.«

  • lange Laufzeit
  • IR-Kamera für Windows Hello
  • Akku steht über
  • schwache CPU und GPU