Kategorien

Amazon Kindle 2016 und Tolino Page im Vergleich

Computerbase.de

08/2016 - Computerbase.de

Amazon liefert die besten eBook-Reader und gilt als Platzhirsch auf diesem Markt. Doch an Herausforderern mangelt es nicht. Im aktuellen Test hat sich Computerbase.de das aktuellste Amazon Kindle Modell genauer angesehen und dieses in den direkten Vergleich mit dem Tolino Page geschickt.

"Lange Zeit schien es so, als könne Amazon mit dem nur Kindle getauften Reader das untere Preis-Segment beherrschen, denn wirkliche Konkurrenz war nicht vorhanden. Jetzt schickt sich die Tolino-Allianz an, dem Online-Händler auch in diesem Bereich Marktanteile abspenstig zu machen und verstärkt mit dem Page für 69 Euro erstmals das eigene Portfolio um ein Lesegerät, welches dem Nutzer den Einstieg in das Tolino-Universum günstig schmackhaft machen soll. Fast gleichzeitig veröffentlichte Amazon aber eine neue Generation des Kindle ab 69 Euro, mit dem Ziel, die eigene Vormachtstellung zu sichern."

0
Tolino Page

Tolino Page

ohne Note

»Das Tolino Page krankt derzeit vor allem an der noch nicht ganz ausgereiften Software. Hier sollte man daher die Augen nach Updates offenhalten, denn diese könnten den Gesamteindruck maßgeblich beeinflussen. An sich hätte das Page das Zeug, das Amazon Kindle vom Thron in dieser Preisklasse zu stoßen. In seiner jetzigen Form ist das Paket aber alles in allem nicht so stimmig. Größter Mangel sind die zum Teil langen Wartezeiten beim Blättern. Auch die Textdarstellung ist nicht optimal und lange nicht so gut wie beim Kindle. Tolino bietet dafür wesentlich mehr Freiheiten bei der Wahl der Medien und punktet auch beim Preis.«

  • günstiger Einstieg in die digitale Büchwelt
  • einfache Bedienung
  • aktuelle Carta-Technologie
  • keine Beleuchtung
  • geringe Auflösung
  • schlechtes PDF-Reflow
  • keine Möglichkeit zur Speichererweiterung
  • von 4GB lediglich 2GB für eigene Inhalte

ab 69,00

5 Angebote

0
Amazon Kindle 2016 schwarz

Amazon Kindle 2016 schwarz

ohne Note

»Das neue Amazon Kindle ist ein solider Reader, der in seiner Preisklasse weiterhin die Nase vorne hat. Dank der neuen Render-Engine ist die Darstellung von Schrift angenehm ruhig und scharf. Die vielen Einstellungen und Sonderfunktionen begeistern ebenfalls. Abgerundet wird das Ganze durch die kompakten Maße und die einfache Bedienung. Allerdings kann sich das Modell nicht mit den teureren Versionen des Herstellers messen. Auf Features wie eine Beleuchtung muss man hier jedenfalls verzichten. Außerdem ist die Auflösung schwach. Amazon-typisch ist weiterhin die geringe Formatunterstützung.«

  • für die Auflösung gute Schriftdarstellung
  • kompakte Maße
  • günstiger Einstieg in die digitale Büchwelt
  • viele Einstellungen und Zusatzfunktionen
  • einfache Bedienung
  • keine Beleuchtung
  • geringe Auflösung
  • veraltete Pearl-Technologie
  • geringe Formatunterstützung
  • kein PDF-Reflow