Kategorien

3 Dashcams im Test

Car&Hifi

05/2018 - Car&Hifi

Auch wenn man im Auto bei der Fahrt noch so vorsichtig und aufmerksam ist, manche Unfälle lassen sich nicht vermeiden. Nach jedem Unfall geht es erst einmal darum eventuelle Verletzungen zu versorgen, danach geht es aber dann häufig schon schnell um die Frage der Schuld. Hier können moderne Dashcams eine praktische Hilfe sein. Die Redaktion von Car&Hifi hat sich mit dem Bereich der Dashcams mal etwas genauer beschäftigt und neben der Frage nach den gesetzlichen Bestimmungen auch drei Modelle dem Test unterzogen.

"Laut einem Urteil des Bundesgerichtshofs vom 15. Mai 2018 dürfen Dashcam-Aufnahmen in bestimmten Fällen vor Gericht als Beweis verwertet werden. Dauerhafte Aufzeichnungen bleiben jedoch verboten."

Kenwood DRV-N520

ohne Note

»Gerade im Zusammenspiel mit aktuellen Multimediageräten des Herstellers macht die Kenwood DRV-N520 eine hervorragende Figur. Aufgenommene Sequenzen lassen sich auf dem großen Display der Dashcam abspielen, gleichzeitig erfolgt die Bedienung darüber. Die lichtempfindliche HDR-Cam arbeitet mit einem Weitwinkel-Objektiv, welches horizontal etwa 117° und vertikal etwa 63 ° abdeckt. Beim Verlassen der Fahrspur oder einem zu geringen Abstand zum vorausfahrenden Auto warnt ein integriertes Assistenzsystem, weitere Assistenten helfen im Alltag ebenso weiter. Auch ist der G-Sensor in der Lage außergewöhnliche Ereignisse zu registrieren und zu speichern, der automatische Parkplatzmodus wird aktiviert wenn Bewegungen vorm Fahrzeug erkannt werden.«

ab 167,44

8 Angebote

Pioneer ND-DVR100

ohne Note

»Bei der Pioneer ND-DVR100 handelt es sich um eine besonders schmale Dashcam. Sie zeichnet Videos in HD auf und besitzt mit 111° einen besonders breiten Blickwinkel. Dank automatischem Parkmodus erkennt sie Bewegungen bei geparktem Auto, dank Nachtmodus zeichnet sie auch in der Dunkelheit scharf auf. Der Betrieb der Dashcam erfolgt über den Zigarettenanzünder, für den Parkmodus steht ein integrierter Akku zur Verfügung. Für die Aufzeichnung wird hier eine 8 GB MircoSD-Karte mitgeliefert.«

ab 99,99

8 Angebote

Snooper DVR-4HD

ohne Note

»Die Snooper DVR-4HD kommt mit einer Full HD Aufnahme mit 1080p und 30 Bildern pro Sekunde daher. Die weitere Ausstattung wird durch ein 3 Zoll LC-Display und ein F-1,8-mm-6G-Objektiv ergänzt, wobei gerade bei schlechten Lichtverhältnissen gute Ergebnisse erzielt werden können. Nach dem Einschalten nimmt die Kameras automatisch auf, sie versteht sich auf Loop-Aufnahmen und kann dank integriertem GPS die genaue Position des Fahrzeugs mit Google Maps verfolgen. Bei Bedarf lässt sich auch eine Warnfunktion für Radarfallen aktivieren.«

163,90

1 Angebot