Kategorien

SFT SFT - Ausgabe 12/2017

SFT - Ausgabe 12/2017 (10 Tests)

Fitbit Ionic blue grey/silver grey

1,4 - sehr gut

»Gängige Features wie Schritt- und Kalorienzähler, Pulskontrolle und Anzeigen von Nachrichten sind für die Fitbit Ionic kein Problem. Was sie von einigen anderen Uhren unterscheidet, ist das eingebaute GPS und die Wasserdichtigkeit bis zu einer Tiefe von 50 Metern. Sie kann daher nicht nur zum Schwimmen, sondern sogar zum Tauchen getragen werden. Auf dem 2,5 Gigabyte großen Speicher können Musik und Apps gesichert werden, das Angebot im hauseigenen App-Shop hält sich bisher jedoch in Grenzen. Auch das kontaktlose Bezahlen via Fitbit-Pay-Dienst ist hierzulande noch nicht möglich. Interessant ist eine Funktion zur Schlafüberwachung, die über die Fitbit-App darüber informiert, wie oft Sie nachts aufwachen oder unruhig sind. Die Bedienung der Uhr erfolgt einfach und recht flüssig über drei Knöpfe an den Seiten oder über das Touchdisplay. Außerdem lassen sich die Kunststoffarmbänder je nach Geschmack austauchen. Hilfreich ist zudem die bereits installierte Coaching-App, mit der Sie verschiedene Trainingsprogramme immer dabei haben und sofort Statistiken zu Ihrer Leistung erhalten.«

  • Wasserdicht bis 50 Meter
  • Lange Akkulaufzeit (etwa fünf Tage)
  • GPS-Funktion und interner Speicher
  • App-Angebot ausbaufähig

ab 209,95

13 Angebote

Logitech CRAFT (DE)

1,4 - sehr gut

»Optisch sitzt die neue Logitech CRAFT in einem schicken silber-grauen Kleid, die weitläufige Alu-Oberfläche überzeugt. Dabei sticht vom edlen Design gerade der Drehregler auf der linken Seite ins Auge. Dieser arbeitet sehr präzise und kann zum Einstellen der Lautstärke genutzt werden, mit der Begleitsoftware sind aber viele weitere Funktionen denkbar. Gerade mit Adobe Creative Cloud kommen hier tolle Möglichkeiten in Frage. In Photoshop durch die Ebenen wechseln oder in Premiere Videos vor- und zurückspulen ist damit kein Problem. Schade dass sich die Tastatur nicht in der Höhe verstellen lässt.«

  • Innovativer, intuitiver Drehregler
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Viele Programmiermöglichkeiten
  • Winkel nicht verstellbar

ab 124,90

24 Angebote

Anki Cozmo

1,2 - sehr gut

»Statt Autorennen liefern die amerikanischen Gadget-Spezialisten von Anki in diesem Jahr den putzigen, etwa handtellergroßen Roboter Cozmo. Der kleine Kerl benötigt ein Smartphone mit der kostenlosen Cozmo-App, um zu funktionieren. Im Gegensatz zu anderen Robotern brauchen Sie ihn aber nicht persönlich zu steuern, denn er fährt, singt, tanzt und spricht ganz von alleine. Als Hauptwerkzeug für die Interaktion dienen die drei mitgelieferten Würfel, die Cozmo auf Befehl stapelt, umwirft oder rollt. Zusätzlich nutzen Sie die intelligenten Kuben auch, um den Roboter zu füttern, denn er hat drei Grundbedürfnisse (Essen, Spielen, Instandsetzung), die stets befriedigt werden wollen. Darüber hinaus beherrscht Cozmo drei verschiedene und wirklich witzige Spiele (zwei Reaktionstests und ein Merkspiel), außerdem kann er über die eingebaute Kamera Menschen erkennen und sagt nach Anlernung sogar deren Namen. Mindestens genauso viel Spaß macht es aber, den kleinen Kerl einfach nur dabei zu beobachten, wie er die Umwelt erkundet oder wie er mit Menschen und seinen Würfeln interagiert.«

  • Sehr fortgeschrittene und faszinierende Technik
  • Witzige Spiele und Interaktionen
  • App bietet sehr viele Optionen
  • Spiele wiederholen sich recht schnell

ab 89,99

11 Angebote

BenQ EW277

1,6 - gut

»Der BenQ EW277 besticht mit einfachem Design und einem schmalen Displayrahmen. Gerade bei Filmen zeigt der Monitor eine gute Darstellungsqualität, durch HDR-Emulation sind die Farben hier besonders schön. Echtes HDR kann der Monitor jedoch nicht bieten, für den PC gibt es passendes Material aber auch kaum. Für Gamer ist der BenQ nicht optimal, dafür fehlt es an Ultra HD und auch die 60 Hertz Bildrate ist nicht optimal für diesen Einsatzzweck. Der große Blickwinkel, die schnelle Reaktionszeit und der sehr gute Kontrast jedoch sind positiv aufgefallen.«

  • Sehr gute Bildqualität
  • HDR-Funktion Schmaler Rand
  • Nur Full HD; kein echtes HDR
  • Höhe nicht verstellbar; kein VESA-Mount

ab 167,95

17 Angebote

GoPro HERO6 Black

1,1 - sehr gut

»Mit der Hero6 Black ist GoPro ein durchaus großer Wurf gelungen. Die Kamera erweist sich wieder einmal als die aktuell beste Actioncam auf dem Markt. 570 Euro sind zwar kein Pappenstiel, aber dafür bekommt man vieles geboten. Die Sprachsteuerung erleichtert die Bedienung in Situationen, in denen man alle Hände voll zu tun hat, und die verbesserte Bildwiederholrate sowie der hochgeschraubte Dynamikumfang überzeugen. Gerade die Möglichkeit, in Full HD mit 240 Frames in der Sekunde zu filmen, ist richtig klasse! Die Videos sehen sehr gut und flüssig aus und der elektronische Bildstabilisator verrichtet gute Dienste. Für nächstes Jahr sollte GoPro aber über einen optischen Bildstabilisator nachdenken und auch am etwas schwachbrüstigen Akku arbeiten. Andererseits gebührt der Firma auch ein Lob, denn durch die identische Bauweise bleibt sämtliches Zubehör des Vorgängergerätes kompatibel.«

  • Hervorragende Bildqualität
  • Deutlich erhöhte Bildrate
  • Schneller Prozessor
  • Effizienter Videocodec
  • Keine Verbesserung beim Akku

ab 248,50

4 Angebote

Microsoft Xbox One X

1,2 - sehr gut

»Abgesehen von der Speichergröße hat Microsoft bei der Xbox One X alles richtig gemacht. Massig Leistung für aktuelle Spiele in Top-Qualität und ein UHD-Blu-ray-Player stimmen Multimedia-Fans rundum glücklich. Im Vergleich mit dem ewigen Rivalen Sony kommen wir aber nicht umhin, auf das Thema Exklusivtitel hinzuweisen. Hier hat Microsoft im Vergleich zu den Japanern in unseren Augen das Nachsehen, da es auf Sonys Plattform noch deutlich mehr exklusive Knaller-Titel zu zocken gibt. Und nur um Assassin’s Creed: Origins in nativem statt hochgerechnetem 4K spielen zu können, wird kaum jemand zur Xbox greifen. Im Konsolenkrieg bleiben Exklusivtitel nach wie vor der große Kaufanreiz – und hier hinken die Hardwarebauer aus Seattle aktuell noch hinterher.«

  • 4K, HDR, 60 FPS
  • Enhanced-Updates für ältere Spiele
  • Sehr leise
  • UHD-Blu-ray-Laufwerk
  • Festplatte auf Dauer zu klein

ab 323,91

5 Angebote

Apple iPhone X 64GB space grau

1,1 - sehr gut

»Im Vergleich mit dem 8 Plus bietet das Apple iPhone X das brillantere OLED-Display und gehört mit diesem Display zu den besten Vertreter auf dem Markt. Aber auch in allen anderen Punkten des Tests zeigt sich das neue Flaggschiff aus Cupertino als ein echtes Highlight. Optisch mutet das Smartphone sehr edel an, wobei die Verarbeitung gewohnt erstklassig ist. Alle Bauteile passen perfekt zueinander, wobei der Apple-SoC A11 Bionic der derzeit stärkste Prozessor in einem Smartphone ist. Leistungstechnisch an seine Grenzen gerät er zu keiner Zeit. Natürlich hat auch dieses Apple Gerät wieder einen stolzen Preis, dafür gibt es jedoch ein beeindruckendes Handy in die Hand.«

  • Kontrast- und farbstarkes plastisches Display
  • Bärenstarker Antrieb
  • Zuverlässige Gesichtserkennung
  • Längere Akkulaufzeit
  • trotz kompaktem Gehäuse
  • Keine Speichererweiterung

ab 4,75

8 Angebote

  • 1
  • 2

SFT - Ausgabe 12/2017 (1 Testreihe)

4 Bluetooth-Kopfhörer im Test

12/2017

Getestet wurden: Teufel Real Blue,Sony WF-1000X,Beats By Dre Studio3 Wireless (rot),ready2music Rival grün

Vor einem Jahr gab es einen großen Aufschrei als Apple auf den Klinkenanschluss verzichtet hat. Mittlerweile ist ein solches Weglassen jedoch nur noch eine Randnotiz. Mittlerweile geht der Weg ganz... [mehr]