Kategorien

CT Magazin CT Magazin - Prozessor

CT Magazin - Prozessor (11 Tests)

Intel Core i9-7980XE

ohne Note

»Im Grunde sind Core i9-7980XE und i9-7960X Prozessoren für Workstations. Wer jedoch Hauptspeicher mit ECC-Fehlerkorrektur braucht, muss den praktisch baugleichen Xeon W-2195 und ein Mainboard mit C422-Chipsatz kaufen. Dann kann man sogar bis zu 512 GByte DDR4-Hauptspeicher einstecken. Ryzen Threadripper schafft immerhin 128 GByte ECC-RAM. Im PC-Markt setzt sich Intel mit dem Core i9-7980XE wieder an die Spitze. Mehr Rechenleistung bekommt man derzeit schlichtweg nicht – außer für Single-Thread-Software: Da legt der im Oktober erwartete Sechskerner Core i7-8700K "Coffee Lake" vielleicht noch ein Quäntchen drauf. Bei Multi-Threading liefert AMDs Ryzen Threadripper bis zu 90 Prozent der Rechenleistung des Core i9-7980XE zu einem Bruchteil des Preises. Sehr deutlich vorne liegt Intels Flaggschiff nur mit AVX512-Software, die man sich im Moment noch selbst schreiben muss.«

ab 1.999,90

6 Angebote

Intel Core i7-7820X

ohne Note

»Anspruchsvolle Aufgaben wie Raytracing und Videokodierung sowie mehrere parallel laufende virtuelle Maschinen profitieren stark von vielen CPU-Kernen. Der Skylake-X-Prozessor Core i7-7820X mit acht Kernen und Hyper-Threading für die High-End-Plattform LGA2066 eignet sich deshalb besonders für solche Anwendungen. Zudem steuert er über vier Speicherkanäle bis zu 128 GByte DDR4-RAM und 28 PCIe-3.0-Lanes an. Im Vergleich zum Vorgänger Core i7-6900K hat Intel nicht nur den Preis erheblich reduziert, sondern auch die Rechenwerke überholt und den Basistakt von 3,2 auf 3,6 GHz erhöht. Im Rendering-Benchmark Cinebench rechnet der Core i7-7820X deshalb 18 Prozent schneller und liegt zudem 7 Prozent vor dem Ryzen 7 1800X mit ebenfalls acht CPU-Kernen. Unser Testsystem schluckte mit dem Skylake-X-Achtkerner unter Volllast 228 Watt, weshalb wir einen leistungsfähigen Kühler empfehlen. Dank Turbo Boost 3.0 liefert der Core i7-7820X eine sehr hohe Single-Thread-Leistung, was älterer Software zugutekommt. Der Core i7-7820X bietet viel Performance, kostet allerdings deutlich mehr als das AMD-Pendant Ryzen 7 1800X.«

ab 625,00

5 Angebote

AMD Ryzen Threadripper 1920X

ohne Note

»Lange hat uns keine neue Prozessor-Plattform mehr so viel Freude bereitet. Bei Performance und I/O-Fähigkeiten dringt Ryzen Threadripper in Bereiche vor, die nie ein Desktop-PC zuvor gesehen hat. Wer kompromisslos Leistung für Multi-Thread-Anwendungen benötigt, ohne aufs Geld schauen zu müssen, ist bei der TR4-Platform genau richtig. Obendrein lassen sich mehrere High-End-Grafikkarten oder schnelle SSDs ohne Flaschenhälse anbinden. Wie bei den letzten Prozessorneuvorstellungen hatten wir nur wenige Tage Zeit zum Testen und mit den üblichen Startschwierigkeiten wie ständigen BIOS-Updates und unfertiger Software zu kämpfen. Die Hardware von Ryzen Threadripper hinterlässt aber einen wesentlich besseren Eindruck als das mit heißer Nadel gestrickte Intel-Pendant LGA2066 für die Core-X-Prozessoren.«

ab 23,99

16 Angebote

AMD Ryzen Threadripper 1950X

ohne Note

»Lange hat uns keine neue Prozessor-Plattform mehr so viel Freude bereitet. Bei Performance und I/O-Fähigkeiten dringt Ryzen Threadripper in Bereiche vor, die nie ein Desktop-PC zuvor gesehen hat. Wer kompromisslos Leistung für Multi-Thread-Anwendungen benötigt, ohne aufs Geld schauen zu müssen, ist bei der TR4-Platform genau richtig. Obendrein lassen sich mehrere High-End-Grafikkarten oder schnelle SSDs ohne Flaschenhälse anbinden. Wie bei den letzten Prozessorneuvorstellungen hatten wir nur wenige Tage Zeit zum Testen und mit den üblichen Startschwierigkeiten wie ständigen BIOS-Updates und unfertiger Software zu kämpfen. Die Hardware von Ryzen Threadripper hinterlässt aber einen wesentlich besseren Eindruck als das mit heißer Nadel gestrickte Intel-Pendant LGA2066 für die Core-X-Prozessoren.«

ab 534,99

9 Angebote

AMD Ryzen 5 1600X 3,6 GHz WOF (YD160XBCAEWOF)

ohne Note

»Seit kurzer Zeit sind günstige AMD-Ryzen-Prozessoren mit vier und sechs Kernen statt 8 Kernen erhältlich. Der AMD Ryzen 5 1600X arbeitet mit 6 Kernen und erzielt eine Taktrate von 3,6 GHz. Im Benchmark-test schneidet das Modell deutlich besser ab als Intels schnellster 4-Kern-Prozessor i7-7700K ab. Umso bemerkenswerter ist daher, dass der AMD 6-Kerner für 70 Euro weniger, für 290 Euro erhältlich ist.«

ab 139,00

7 Angebote

AMD Ryzen 5 1500X 3,5 GHz Box (YD150XBBAEBOX)

ohne Note

»Beim AMD Ryzen 5 1500X handelt es sich um einen 4-Kern-Prozessor mit 3,5 GHz und 65 W TDP. Gerade der vergleichsweise günstige Preis spricht für diesen Prozessor. Für einen Preis von 215 Euro bietet er Gamern eine Option mehr Geld für die Grafikkarte zu investieren, zumal die Leistung im Vergleich mit dem Spitzenmodell Ryzen 7 1800 nur geringfügig geringer ist.«

ab 98,23

11 Angebote

AMD Ryzen 7 1700X 3,4 GHz WOF (YD170XBCAEWOF)

ohne Note

»Der AMD Ryzen 7 1700X ist deutlich günstiger als das neue Flaggschiff 1800X, aber gleichzeitig preislich nicht ganz so attraktiv wie der kleine Bruder 1700 ohne X, welcher kaum langsamer ist als die X-Variante und gleichzeitig mit einem niedrigeren Stromverbrauch auf sich aufmerksam macht. Ansonsten teilt sich das Modell die Stärken und Schwächen der anderen Ryzen-7-CPUs: Gut schneiden sie vor allem bei Programmen mit Multi-Thread-Unterstützung ab, die alle acht Kerne des Prozessors nutzen können. Wird nur ein einzelner Kern ausgelastet, sieht die Leistung deutlich schwächer aus. Auch bei Spielen merkt man dem Ganzen an, dass die Software einfach noch nicht für die neue Technologie optimiert wurde, weshalb Intel weiterhin eine bessere Spiele-Performance bietet. Zudem müssen die Mainboard-Hersteller dringend mit mehr Produkten nachlegen, die dann hoffentlich auch über funktionierende BIOS-Software verfügen.«

ab 199,90

9 Angebote

  • 1
  • 2

CT Magazin - Prozessor (1 Testreihe)

Zwei Mini-PCs mit HEVC-Decoder und HDMI 2.0 im Test

13/2017

Getestet wurden: Intel NUC Kit NUC6CAYH (BOXNUC6CAYH),Zotac ZBOX CI327 NANO PLUS Mini-PC W10

Es muss nicht immer ein großer Rechner sein wenn Leistung und Ausstattung gefragt ist, auch kleine und kompakte Vertreter stellen unter Umständen eine gute Wahl für Multimedia, Office und sogar... [mehr]