Kategorien

CT Magazin CT Magazin - Beamer

CT Magazin - Beamer (40 Tests)

LG PF50KS

ohne Note

»Der PF50KS ist ein kleiner LED-Beamer aus dem Hause LG. Er zeigt Inhalte in Full HD, kann sie per WLAN entgegen nehmen, besitzt einen Akku für den mobilen Betrieb und wiegt nicht einmal 1 Kilogramm. Mit einem ausgewachsenen Beamer kann er hinsichtlich der Bildqualität nicht mithalten, unterm Strich handelt es sich jedoch um einen sehr unkomplizierten Projektor für die mobile Darstellung von Fotos, Präsentationen oder auch Videos. Dies sollte aufgrund der geringen Helligkeit jedoch vornehmlich in dunklen Räumen stattfinden.«

ab 497,21

9 Angebote

Optoma UHD550X

ohne Note

»Der große Zoom-Bereich des Optoma UHD550X erleichtert die Aufstellung, der vertikale Lens Shift die Bildpositionierung auf der Leinwand. Das Bild ist hell genug für Präsentationen mit großer Diagonale in leicht abgedunkelten Räumen und taugt auch für herkömmliche Filme im abendlichen Wohnzimmer. Im angenehm leisen Eco-Modus genügt die Helligkeit nur für dunkle Räume. Bei voller Lampenleistung wiederum hört man den Lüfter deutlicher und spürt rechts vom Gerät einen recht warmen Luftzug. Einen 4K-Beamer kauft man allerdings vor allem, um Filme oder Fotos in hoher Auflösung und mit kräftigen Farben und Kontrasten zu genießen. Dabei zeigt der UHD550X Schwächen: Sein Bild wirkt zwar ausgewogen, aber eher flau und für echtes HDR ist seine Farbsättigung zu gering. Immerhin führt die 4K-Technik von TI zu einer hochaufgelösten Darstellung, die nur aus nächster Nähe leichte Einbußen verzeichnet. Wer mit einem bezahlbaren UHD-Projektor liebäugelt, muss überlegen, welche Kompromisse er zu Gunsten der hohen Auflösung akzeptieren kann. Als HDR-Beamer taugt der UHD550X weniger, als Kombi-Gerät für hochaufgelöste Präsentationen und herkömmliche Videos dagegen schon.«

LG PH450UG

ohne Note

»Der LG PH450UG ist ein mobiler Beamer und dank seiner äußerst kompakten Maße hervorragend zu transportieren. Selbst eine gewöhnliche Aktentasche bietet genug Stauraum. Im Set mit dem Netzteil und der Fernbedienung wiegt das Ganze außerdem nur 1,5 kg. Bei Bedarf kann der Projektor aber auch ganz ohne Stromanschluss mittels des Akku betrieben werden. Eine Ladung treibt das Gerät für ca. 3 Stunden an, was für eine Standard-Präsentation wahrscheinlich mehr als genug Zeit sein sollte. Auch hinsichtlich der räumlichen Gegebenheiten ist der LG alles andere als wählerisch. Er kann schon aus gerade einmal 8 cm Abstand zur Wand ein Bild mit einer Diagonalen von 1 Meter Länge projizieren. Der maximalen Bildgröße sind aber schon aufgrund der nicht sehr leuchtstarken LED Grenzen gesetzt. Als Heimkino-Projektor ist der LG PH450UG nicht sonderlich attraktiv, als äußerst flexible Lösung für unterwegs dafür umso mehr.«

ab 349,00

10 Angebote

LG PF1000UT Adagio LED

ohne Note

»Im Preisbereich um die 1400 Euro ist der LG PF1000UT Adagio derzeit einzigartig. Es handelt sich hier um einen Kurzdistanz-Beamer, welcher zum einen mit LED daher kommt, zum anderen aber auch ein hochauflösendes Bild in Full HD bietet. Ein vergleichbares Gerät hat derzeit nur Philips im Angebot, hier muss man jedoch ohne Apps leben und auch kommt bei Philips herkömmliche Lampen zum Einsatz.«

ab 1.055,95

4 Angebote

Epson EH-TW6600W Wireless

ohne Bewertung

»Der Beamer hat einen interessanten kabellosen Empfänger, der HDMI Signale verarbeiten kann. Allerdings klappt die Übertragung per WLAN nur wenn keine Störungsquellen wie herumlaufende Personen dies stören. Die Bildqualität des Modells ist solide, kann aber bei der Farbtreue nicht ganz überzeugen. Die Helligkeit reicht aber aus, um auch in hellen Räumen gute Bilder zu erzeugen.«

Sony VPL VW300ES

ohne Bewertung

»Der Sony ist sicherlich ein toller Projektor, dessen Bild auch aus geringer Entfernung exzellent scharf ist. Allerdings darf man das auch bei einem derartigen Preis erwarten. Leider ist das 3D Bild nicht ganz flimmerfrei, sodass Nutzer, die aus ehert großer Entfernung zur Leinwand sitzen mit einem guten Full HD Beamer ebenfalls gut bedient wären. UHD Fanatiker können hier aber dennoch zugreifen, da der Sony relativ günstig ausfällt in seinem Segment.«

6.639,00

1 Angebot

Optoma W300

ohne Bewertung

»Beim Optoma sind das 2D sowie 3D Bild als gut zu werten, wobei es dreidimensional etwas hochwertiger ist. Auch bei der Anschlussvielfalt kann man dem Beamer kaum etwas vorwerfen sowie der hohe Kontrast sowie Helligkeit sind vorbildlich. Allerdings könnte der Lüfter deutlich leiser sein und die Ausleuchtung gleichmäßiger.«

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

CT Magazin - Beamer (3 Testreihen)

Lichtstarke Beamer zum Fußball gucken im Test

11/2018

Getestet wurden: Acer H6521BD,BenQ MH550,Epson EB-U05,Optoma HD143X,ViewSonic PJD7720HD,Viewsonic PA503W

Ob für das nächste Public-Viewing im eigenen Garten, die nächste Gartenparty oder auch den 80-Geburtstag von der Oma - wer hier einen Beamer einsetzen will, benötigt vor allem ein lichtstarkes... [mehr]

5 4K-Beamer im Test

04/2018

Getestet wurden: Acer V7850,BenQ W1700,BenQ X12000,Epson EH-TW7300 3LCD 3D,Sony VPL-VW260ES Schwarz

Was zunächst vor allem auf dem TV-Gerät für noch schärfere Bilder und mehr Kontraste gesorgt hat, ist nun seit einiger Zeit auf in der Klasse der Heimkino-Beamer angekommen. Die Rede ist hier von... [mehr]

6 3D-Full-HD-Beamer im Vergleichstest

09/2016

Getestet wurden: Acer H6517BD,BenQ TH681,Epson EH-TW5210,Infocus IN118HDXC,Optoma HD141X,Viewsonic PJD7830HDL

Wer sich Alternativen für den Flachbildfernseher wünscht, kann sich gerne auch im Bereich der 3D-Full-HD-Beamer umsehen. Aber ob schon Geräte für vergleichsweise kleines Geld wirklich gute... [mehr]