Kategorien

CT Magazin CT Magazin - Office Software

CT Magazin - Office Software (20 Tests)

Corel CorelDRAW Graphics Suite 2019 Mac Multilingual (CDGS2019MMLDPEU)

ohne Note

»Corel kann auf langjährige Erfahrung und eine große Anwenderbasis unter Windows zurückgreifen, was sich nun auch in der Mac-Version der CorelDRAW Graphics Suite 2019 bemerkbar macht. Ein wichtiges Argument für diese Suite ist die Tatsache, dass man sie kaufen kann und nicht mieten muss. Dabei ist der Bruch mit einigen Mac-Konventionen zwiespältig zu sehen, diese gestalten die Bedienung umständlicher als nötig gewesen wäre. Vektorgrafik-Vollprofis müssen sich hier voll reinknien bis sie das Programm in seinem großen Umfang beherrschen. Dann jedoch ist es für den Profi ein Programm, mit welchem man tatsächlich einiges anfangen kann.«

ab 569,00

7 Angebote

Corel Painter 2019

ohne Note

»Wer bereits die 2018-er Version sein eigen nennt, findet beim neuen Corel Painter 2019 wenige Argumente für den Umstieg. Wer vor einigen Jahren das letzte Mal Kontakt zum Painter hatte und diesem nun mal wieder eine Chance geben will, kommt hier jedoch auf seine Kosten. Das Programm kommt mit einer optimierten Oberfläche und besser bedienbaren Reglern daher, ebenso lassen sich die Symbole skalieren. Gerade für die Bedienung mit dem Stift wurde hier einiges getan, Corel lässt sich seine Upgrades hier jedoch recht teuer bezahlen, wo andere Hersteller Ähnliches kostenlos bereitstellen.«

ab 71,79

4 Angebote

Sonarworks - Reference 4 Studio Edition Boxed Version

ohne Note

»Sonarworks holt aus dem Sound oft deutlich mehr heraus, als mit teureren Lautsprechern möglich wäre, und ist Musikproduzenten wie HiFi-Fans gleichermaßen zu empfehlen. Klanglich sticht es Hardware-Korrektoren wie das dbx Driverack PA2 aus und liegt gleichauf mit dem DiracRCS sowie ARC 2 von IK Multimedia. Letztere unterstützen allerdings keine Kopfhörer und sind weniger flexibel. Ausprobieren kann man die Wirkung mit der kosten losen 21-Tage-Demo.«

249,00

1 Angebot

Arobas Guitar Pro 7

ohne Note

»Guitar Pro 7 bringt Noten inklusive Tabulaturen auf den Schirm und aufs Papier. Die Software importiert ältere GP-Formate sowie MIDI, MusicXML und PowerTab und spielt diese ab. Guitar Pro notiert abgedämpfte Saiten (palm mute), im Blues-Rhythmus abgespielte triolischer Achtel, Vibrato, Bending und Tapping. Hinzu kommen nun Saitenkratzen mit dem Plektrum, (dead slap) für Bassisten und die Golpe-Technik im Flamenco. Ein Griffbrett visualisiert Griffpositionen. Ein Assistent hilft bei Akkorddiagrammen in verschiedenen Skalen und Stimmungen. Die Bedienelemente orientieren sich an Digital Audio Workstations wie Cubase. Das betrifft beispielsweise Wiedergabe-Steuerung, Symbolleiste und Spurauswahl inklusive Panning, Equalizer und Lautstärkeautomation. Über "Line-in" lässt sich zum Mitspielen eine Gitarre einbinden. Dank einer Kooperation mit Overloud simuliert das Programm zwölf Gitarren- und drei Bass-Amps sowie eine Vielzahl Verzerrer, Hall-Geräte, Equalizer und anderes. Guitar Pro 7 exportiert neben WAV- auch Dateien in den Formaten AIFF, MP3, FLAC und Ogg Vorbis. Arobas hat die Wünsche von Gitarristen umgesetzt. Guitar Pro hilft nicht nur beim Notieren neuer, sondern auch beim Üben und Nachspielen bekannter Stücke.«

ab 62,00

4 Angebote

COREL PaintShop Pro 2018 Ultimate

ohne Note

»Die neue Version startet fast doppelt so schnell wie der Vorgänger, was auch daran liegen kann, dass PaintShop Pro 2018 nicht mit dem Verwalten-Modul, sondern einem Home-Bereich aufmacht, der die beiden Arbeitsbereiche sowie die zuletzt geöffneten Dateien zur Wahl stellt. Der neue Grundelemente-Bereich vereinfacht die Oberfläche spürbar, ohne Wichtiges vermissen zu lassen. So kann der Einsteiger ohne Überforderung Fotos korrigieren und der Profi mit Ebenen und Masken arbeiten, ohne sich eingeschränkt zu fühlen. Bei den Werkzeugen hat Corel sinnvolle Neuerungen implementiert. Das Gros der Korrekturdialoge wirkt aber veraltet.«

30,60

1 Angebot

Corel VideoStudio X10 Ultimate

ohne Note

»Neben dem relativ großen Funktionsumfang gefällt bei Video-Studio vor allem der einfache Einstieg. Die neuen Funktionen fügen sich gut in die Software ein. Allerdings trüben einige Altlasten wie die veralteten Effekt-Fenster den Editing-Spaß. Die schwache 4K-Leistung ist für denjenigen, der nur HD-Material schneidet, zu verschmerzen.«

  • Anleitung: sehr gut
  • Bedienung: gut
  • Aufnahme: gut
  • Import: gut
  • Smart-Rendering MPEG2/AVCHD: gut/zufriedenstellend
  • HDV-/AVCHD-/4K-Bearbeitung: gut/gut/schlecht
  • Effekte und Compositing: gut
  • Ton/Ausgabe/Authoring: zufriedenstellend/gut/gut

Corel CorelDRAW Graphics Suite 2017 DE Win

ohne Note

»Wo andere Anbieter ihren Kunden ein Zwangsabo aufdrängen, verzichtet Corel darauf und sammelt damit Punkte. Kunden haben hier die Wahl zwischen der Vollversion oder einem Upgrade, zumal mehrere Abo-Versionen möglich sind. Das Programm von 2017 wurde vornehmlich für die Arbeit mit dem Stift optimiert, wobei eine weitere Stärke in der ressourcenschonenden Arbeitsweise zu sehen sind. Auch große und komplexe Arbeiten gelingen hier flüssig, lediglich beim Zoomen kam es hier und da zu leichten Verzögerungen.«

467,00

1 Angebot

  • 1
  • 2
  • 3