Kategorien

CT Magazin CT Magazin - Lego Spielzeug

Filter anzeigen

Filter löschen

CT Magazin - Lego Spielzeug (4 Tests)

LEGO Geländegängiger Kranwagen

ohne Note

»Der LEGO Geländegängiger Kranwagen kann ein tolles Bauprojekt für die ganze Familie werden. Offiziell ist er ab einem Alter von 11 Jahren angedacht, bei entsprechender Aufsicht können aber sicher auch kleinere Kinder mit anpacken. Insgesamt sind es 4057 Teile, der Aufbau wird rund 15 Stunden in Anspruch nehmen. Im Vergleich zu Lego Supercars lässt sich der Kran gut bespielen und muss nicht in der Vitrine verstauben. Die Bedienung macht Spaß und ist gut gelöst. Da es sich hier zudem um ein 2-in-1-Modell handelt, lässt sich aus dem Kranwagen auch ein mobiler Freifallhammer bauen, eine entsprechende Anleitung liegt bei. Eine Möglichkeit zur Fernsteuerung wäre schön gewesen.«

ab 156,00

18 Angebote

LEGO Bugatti Chiron

ohne Note

»Beim LEGO Bugatti Chiron handelt es sich um ein Puzzle aus 3599 Teilen. Die Bauzeit dieses Hypercars im Maßstab 1:8 beträgt rund 10 Stunden. Im Vergleich zum Porsche GTE RS aus dem letzten Jahr kommt der Bugatti nun mit zweigeteilter und deutlich umfangreicherer Bauanleitung daher, der Chiron ist an einigen Stellen deutlich komplizierter zusammenzubauen. In der Anleitung sind tolle Fotos vom großen Bugatti enthalten, aufgrund der schlechten Druckqualität kommen diese aber kaum zur Geltung. Mit seinem W16-Motor mit beweglichen Kolben oder auch dem 8-Gang-Schaltgetriebe mit Schaltwippe bietet der Lego Bugatti tolle Highlights. Die Federn der vorderen Radaufhängung sind aber etwas schwach, berührt man die Frontpartie sacken diese ein. Nach Registrierung auf der Internetseite durch das gelaserte Nummernschild, erhält der Besitzer eine Besitzurkunde und zusätzliches Bildmaterial. Der Preis von 360 Euro ist dennoch sehr teuer.«

ab 259,90

18 Angebote

LEGO Boost - Creative Toolbox (17101)

ohne Note

»Lego Boost kombiniert die Freude am Steinchenstecken mit spielerischen Programmieransätzen und liefert stundenlange Unterhaltung für die ganze Familie. Als Ersatz des klassischen Batterieblocks wünscht man sich ein optionales Powerpack mit LiIon-Akku, denn das ständige Nachlegen von Batterien nervt. Der Hersteller empfiehlt Boost für Kinder von 7 bis 12 Jahren. Das ist recht eng gefasst. Tatsächlich haben auch jüngere Kinder – zur Not mit Hilfe der Eltern – viel Spaß mit den bewegten Legobausätzen. Durch die inzwischen hinzugekommenen App-Versionen fürs Smartphone und für ältere Android-Versionen hat sich auch das Feld möglicher Bediengeräte erweitert. Die Kleinen müssen nun nicht mehr unbedingt das Familientablet blockieren, ein altes Handy genügt. Die obere Altersgrenze lässt sich mit dem folgenden Hacking-Artikel locker nach oben schieben. Sollte dem Teenager das Herumschubsen von Logikblöcken auf dem Touchscreen nur noch ein Gähnen entlocken, lässt sich das Set mit einem Raspi gehörig aufbohren. Vom Mausschubser zum Hacker ist es so nur ein Katzensprung.«

ab 114,99

14 Angebote

Lego 8110 Mercedes-Benz Unimog U 400

ohne Bewertung

»...Abseits von Apps und PC-Technik bietet der Aufbau des Unimogs Erwachsenen einen zwar fesselnden, aber dennoch entspannenden Bastelspaß, bei dem man sich mal wieder mit Technikgrundlagen beschäftigen kann. Anschließend kann ja der Junior damit spielen.«

361,99

1 Angebot