Kategorien

CT Magazin CT Magazin - Gaming Headset

CT Magazin - Gaming Headset (16 Tests)

Sennheiser GSP 500

ohne Note

»Das GSP 500 kommt mit offenen Hörmuscheln daher, im Vergleich zu den meisten geschlossenen Modellen ist der Klang damit deutlich luftiger. Generell kann das Headset mit einem ausgewogenen Klang aufwarten, wobei auch die Sprachverständlichkeit des Mikrofons positiv aufgefallen ist. Weiterhin ist die robuste Verarbeitung des Sennheiser Headsets als Stärke zu nennen. Ganz perfekt ist es jedoch nicht, hinsichtlich des Tragekomforts ist es nicht optimal. Selbst auf kleinster Stufe ist der Anpressdruck so hoch, sodass es schon nach etwa einer halben Stunde unangenehm wird.«

ab 174,99

8 Angebote

Creative Labs Creative Sound BlasterX H7 Tournament Edition Headset schwarz

ohne Note

»Eine nur unter Windows verfügbare 7.1-Surround-Emulation prädestiniert das H7 TE zwar für Gamer, aber auch ohne diesen Schnickschnack macht das Headset eine gute Figur. Die geschlossenen Ohrmuscheln schmiegen sich um die Ohren; der stabil verarbeitete Metallbügel übt nur sanften Druck aus und sorgt für guten Tragekomfort. Anschließen lässt sich das Headset wahlweise analog über eine 3,5-mm-Klinkenbuche oder per USB. Das interne USB-Interface wird dank Class Compliance von Macs, Linux-Rechnern und Spielkonsolen ohne Treiber erkannt. Die Kopfhörer-Wandler arbeiten mit 96 kHz bei 24 Bit. Die Roundtrip-Latenz ist mit 4,2 ms (48 kHz, 64 Samples) sehr niedrig. Der Klang ist ausgewogen. Bässe spielen kräftig und kontrolliert auf, ohne zu blähen. Die kräftigen Mitten geben Stimmen dominant wieder. Die Höhen üben etwas Zurückhaltung: Das nimmt Zischlauten die Schärfe, reduziert allerdings auch die Räumlichkeit. Die Detailauflösung ist der Preisklasse angemessen. Das abnehmbare Mikrofon am beweglichen Schwanenhals lässt sich nah am Mund platzieren und nimmt die Stimme mit Telefon-Sound auf, was für Chats ausreicht. Das H7 TE punktet insgesamt mit stabiler Verarbeitung, gutem Tragekomfort und ausgewogenem Sound.«

ab 84,00

5 Angebote

Sennheiser PC 373D

ohne Note

»Das Headset ist aus Kunststoff gefertigt und sitzt mit seinen Polstern etwas steif am Kopf, zumal der Anschluss lediglich per USB erfolgen kann. Das Sennheiser PC 373D besitzt ein schwenkbares Mikrofon, welches jedoch nicht besonders laut ist und zudem quäkig klingt. Der Kopfhörer an sich klingt für ein solches Gaming-Headset wiederum ganz ordentlich. Den beworbenen 7.1-Surround-Sound kann man jedoch getrost vergessen. Man hört diesen nur bei Zuschaltung der dazugehörigen Dolby-App für Windows, gerade im Bassbereich klingt diese jedoch sehr schwach. Die App sollte man lieber ausgeschaltet lassen.«

ab 168,99

7 Angebote

Jabra Vega

ohne Bewertung

»Für das Musikhören in geschlossenen Räumen ist der Vega kaum geeignet denn schaltet man die aktive Geräuschunterdrückung aus so geht dem Bass die Puste aus, sodass man ihn immer nutzen sollte. Auf der anderen Seite erzeugt allerdings das ANC auch ein Eigengeräusch, das wiederum auf der Straße kaum zum Tragen kommt da genügend Umgebungsgeräusche vorhanden sind. Feingeister werden dennoch nicht mit dem Klang zufrieden sein aber dafür ist das Modell auch nicht konzipiert.«

Creative Aurvana Platinum EF0590

ohne Bewertung

»Der Kopfhörer kommt sehr wuchtig rüber und alle Bedienelemente liegen auf der einen Ohrmuschelseite. Das ANC beherrscht faktisch zwei Modi, wobei allerdings beide nicht optimal arbeiten und deutliche Nebengeräusche hinterlassen. Auch beim Klang wirkt das nicht sonderlich neutral, sondern eher basslastig. Allerdings klingen die Kopfhörer hier ebenfalls mit Kabel besser als via Bluetooth.«

305,13

1 Angebot

Turtle Beach Ear Force Z60

ohne Bewertung

»Das sauber verarbeitete Headset trägt sich sehr angenehm und hat dabei auch bei Musik einen sauberen Klang mit satten Bässen. Das Besonder aber am Gerät ist ein Soundmodul, das eine Soundkarte ersetzt und somit einen echten ausgewogenen Klang ausmacht. Dabei kann der Nutzer zwischen drei Profilen wählen, wobei je nach Nutzung Sprache oder die Höhen besser zur Geltung kommen.«

289,56

1 Angebot

Voyetra Turtle Beach Ear Force Z300

ohne Bewertung

»Bis auf den hohen Tragekomfort und die Möglichkeit das Headset mit PC und einem Smartphone gleichzeitig verbinden zu können, kann man leider nicht viel Gutes über das Gerät melden. Der Klang ist nicht ausgewogen und die Presets sind schlecht abgestimmt. Als Kopfhörer zum Hören von Musik ist der Z300 ebenfalls zu unausgewogen.«

  • 1
  • 2
  • 3