Kategorien

CT Magazin CT Magazin - Drohne

CT Magazin - Drohne (8 Tests)

DJI Mavic 2 Pro

ohne Note

»In dieser Größe ist die DJI Mavic 2 Pro derzeit konkurrenzlos, trotz der kompakten Maße bietet der Quadrocopter einen vollen Funktionsumfang. Die Konkurrenz in Form der Parrot Anafi zum Beispiel erreicht bei Verarbeitung und Bildqualität nicht die Qualitäten wie es hier der Fall ist, zumal auch das Fliegen sehr zuverlässig und präzise gelingt. Mit einem Preis von 1450 Euro reißt diese Drohne aber auch ein großes Loch ins Budget.«

ab 1.298,48

19 Angebote

Yuneec Typhoon H Plus (YUNTYHPEU)

ohne Note

»Im Vergleich mit dem Vorgänger Typhoon H schafft es die Yuneec Typhoon H Plus einige sinnvolle Verbesserungen zu präsentieren. Die Drohne ist gleichermaßen für Hobbypiloten als auch ambitionierte Filmer geeignet, sofern man sich die 1500 Euro denn leisten will und kann. Anwender die bereits Besitzer der Typhoon H sind können diese mit der C23-Kamera nachrüsten, Halterung, Anschlüsse und Gimbal sollen laut Hersteller kompatibel sein. Wer weniger Wert auf 4K-Videos legt und auch bei der Fotoqualität ein paar kleine Einschränkungen in Kauf nehmen kann, darf weiterhin zum günstigen Vorgänger greifen.«

ab 1.489,00

6 Angebote

Parrot Anafi

ohne Note

»Die Parrot Anafi ist eine Drohne für Reisen und Ausflüge, dafür ist sie mit ihrer kompakten Bauform und dem geringen Gewicht prädestiniert. Gemessen am Preis ist die Ausstattung gut, die Laufzeit stimmig und auch der Funktionsumfang kann sich sehen lassen. Das Gehäuse wiederum ist weniger hochwertig, zumal Parrot auch bei Software und Bildqualität nochmal nachlegen sollte.«

ab 644,90

10 Angebote

DJI Mavic Air weiß

ohne Note

»Die DJI Mavic Air ist ein schöner Kompromiss zwischen Mavic Pro und Spark. Deutlich günstiger und kompakter als die Pro, mehr Features als die Spark, so könnte man die Mavic Air kurz zusammenfassen. Sie vereint die Stärken beider Drohnen, zu einer der hochwertigeren Modellen lohnt es sich nur dann zu greifen, wenn die Flugzeit deutlich länger sein soll und die Bilder noch hochwertiger. Mit 4K-Kamera an Bord ist die Qualität der Foto- und Videoaufnahmen der Air aber bereits lobend zu erwähnen, zumal sie beim Fliegen ebenso einen positiven Eindruck hinterlassen kann.«

ab 743,01

11 Angebote

DJI Mavic Pro Platinum

ohne Note

»Die DJI Mavic Pro Platinum stellt wie die Non-Platinum-Version einen pfiffigen Kompromiss aus kompaktem Gehäuse, kontrolliertem Flugverhalten und guter Bildqualität dar. Keine andere Drohne ist so universell einsetzbar – und dabei so leise. Wer mehr als einen Akku braucht, kauft sie am besten gleich in der teureren "Fly More Combo". Dann sind drei Akkus, mehr Ersatzrotoren und unter anderem ein Autoladekabel enthalten. Die essenzielle Fernsteuerung liegt aber auch dem normalen Paket bei. Für Besitzer der ersten Mavic Pro lohnt es sich nicht, auf die Platinum-Version umzusteigen. Eher sollte man 20 Euro in ein Set der neuen Rotoren investieren.«

ab 849,00

11 Angebote

GoPro Karma

ohne Note

»Die Beurteilung des GoPro Karma hängt davon ab, ob man den Fokus eher auf das Fliegen, oder aber auf Fotos und Videos legt. Ist Letzteres der Fall, zeigt die Kombination aus faltbarem Quadrocopter und Hero 5 eine sehr gute Performance, für sein Geld bekommt der Nutzer reichlich Hardware. Leider bietet die Drohne jedoch nicht eine solch starke Funktionalität wie die Actioncam. Es fehlt zum Beispiel ein Hindernis- und Höhensensor, ebenso wie eine Zellüberwachung für den Akku. Auch die Auswahl an Flugmodi hält sich in Grenzen, sodass reine Flieger bessere Alternativen finden.«

DJI Inspire 2

ohne Note

»Im Vergleich zum Vorgänger hat sich beim DJI Inspire 2 einiges getan. So sind die Sensoren nun tatsächlich redundant ausgelegt, ein doppelter Kompass ist an Bord und auch das Antikollisionssystem ist lobend zu erwähnen. Damit wird die Flugsicherheit verbessert, zumal auch die verlängerte Flugzeit und die neue Lightbridge überzeugen können. Auch die neuen Flugmodi sind nützlich und der neue Bildprozessor gefällt ebenso. Auf der anderen Seite jedoch verlangt DJI sehr viel Geld für dieses Update, die günstigste Version kostet bereits 3400 Euro.«

ab 2.551,24

10 Angebote

  • 1
  • 2

CT Magazin - Drohne (1 Testreihe)

9 aktuelle Drohnen im Test

15/2017

Getestet wurden: DJI Mavic Pro,DJI Phantom 4 Pro,DJI Spark weiß,GoPro Karma,Parrot Bebop 2 FPV Drohne weiß,Parrot Disco FPV RC Motorflugmodell RtF 1150 mm,Yuneec Breeze 4K Quadrocopter RtF Kameraflug,Yuneec Q500 4K Typhoon Quadcopter,Yuneec Typhoon H Pro Real Sense

Wer Bilder aus der Luft mit einem großen Spaß verbinden will, der findet in einer Drohne genau das richtige Gadget. Auf dem Markt gibt es mittlerweile eine große Auswahl an Kandidaten die für den... [mehr]