Kategorien

CT Magazin CT Magazin - Ausgabe 22/2011

Filter anzeigen

Filter löschen

CT Magazin - Ausgabe 22/2011 (10 Tests)

Sony DR-BT101

ohne Bewertung

»…Die Schaumstoffpolster liegen angenehm auf den Ohren, allerdings ist der Anpressdruck etwas zu hoch: Nach 30 Minuten wird er unangenehm…Die Laufzeit von 13 Stunden und die Lattenz von 230 ms laden im Mittelfeld.«

Sony DR-BT50

ohne Bewertung

»...Dank seiner ohrumschließenden Polster schirmt er Umgebungsgeräusche wirkungsvoll ab. Allerdings bildet sich nach 20 Minuten ein unangenehmer Wärmestau, sodass man lüften muss…Die Tasten zum Ordnerwechsel zeigten am iPod touch keine Wirkung…Das Mikrofon blendet Umgebungsgeräusche zwar effektiv aus, Stimmen klingen jedoch dumpf.«

Sennheiser MM 100

ohne Bewertung

»…Der Klang ist ausgewogen…Bässe sind druckvoll kontrolliert, Höhen transparent und luftig - so soll es sein. Ebenso kann die Sprachqualität des Mikrofons überzeugen, das Umgebungsgeräusche ähnlich gut wie das Nokia-Modell ausblendet, aber einen noch etwas höheren Pegel erzeugt…«

Nokia BH-905I

ohne Bewertung

»...Klanglich sticht der BH-905i durch die Betonung der Frequenzen zwischen 2 und 10 KHz hervor. Die Bässe halten sich zurück und wirken etwas schlapp. Für nicht allzu anspruchsvolle Hörer von Pop- und Rockmusik ist der Klang aber in Ordnung…«

JABRA Halo

ohne Bewertung

»…Immerhin ist am iPhone der Ladezustand des Akkus abzulesen. Das ist auch nötig, denn er hielt im Test keine vier Stunden durch - kein anderes Gerät musste so früh wieder an das Ladekabel. Bässe bläst das Halo-Headset über Gebühr auf, sodass sie unkontrolliert bollern. Den Höhen fehlt es an Präsenz, Details gehen unter…«

Creative WP-350

ohne Bewertung

»...Das Mikrofon zeichnet die eigene Stimme laut, wenn auch etwas dumpf auf und blendet Umgebungsgeräusche aus. Die Laufzeit von knapp zehn Stunden übertrifft zwar die der Sennheiser-Modelle, bleibt jedoch weit hinter der der Headsets von AKG und Nokia zurück.«

Beewi Bbh 100

ohne Bewertung

»…Lange aufbehalten möchte man den BBH 100 allerdings ohnehin nicht. Dem dumpfen Klang fehlen die Höhen, als ob in einem Dreiwegelautsprecher der Hochtöner ausgefallen wäre, darunter grummeln undifferenzierte Bässe…«

  • 1
  • 2