Kategorien

CT Magazin CT Magazin - Ausgabe 17/2018

CT Magazin - Ausgabe 17/2018 (7 Tests)

Corel Painter 2019

ohne Note

»Wer bereits die 2018-er Version sein eigen nennt, findet beim neuen Corel Painter 2019 wenige Argumente für den Umstieg. Wer vor einigen Jahren das letzte Mal Kontakt zum Painter hatte und diesem nun mal wieder eine Chance geben will, kommt hier jedoch auf seine Kosten. Das Programm kommt mit einer optimierten Oberfläche und besser bedienbaren Reglern daher, ebenso lassen sich die Symbole skalieren. Gerade für die Bedienung mit dem Stift wurde hier einiges getan, Corel lässt sich seine Upgrades hier jedoch recht teuer bezahlen, wo andere Hersteller Ähnliches kostenlos bereitstellen.«

ab 71,79

4 Angebote

Loupedeck+ Bildbearbeitungskonsole für Adobe Lightroom

ohne Note

»Auch wenn die oupedeck+ Bildbearbeitungskonsole für andere Programme geöffnet ist, bleibt es vor allem auch Steuerpult für Lightroom. Hier kann es den Workflow aber um ein vielfaches verbessert und eine ganze Menge an langen Mauswegen ersparen. Durch die Vielzahl der omnipräsenten Bedienelemente werden Funktionen ganz einfach angesteuert, besondere Funktionen häufiger genutzt als ohne diese Konsole, sodass Lightroom noch umfassender eingesetzt werden kann. Im Vergleich zum Vorgänger hat man vor allem die Verarbeitung der Tasten deutlich verbessert.«

ab 229,00

3 Angebote

Busch & Müller Luxos U

ohne Note

»Der Busch & Müller Luxos U ist kein einfacher Fahrradscheinwerfer, sondern kann auch das Smartphone aufladen. Der Scheinwerfer zeichnet sich durch eine besonders hohe Helligkeit aus, kurzzeitig sind sogar bis zu 90 Lux möglich. Am Tag eignet es sich als ein weniger helles Tagfahrlicht, nachts wird ein sehr homogenes Licht mit 70 Lux geboten. Insgesamt eine gute Fahrradlampe, welche mit dem USB-Lader ein nettes Extra bietet.«

ab 101,27

9 Angebote

Epson WorkForce Pro WF-C5710DWF

ohne Note

»Beim Tempo muss sich der WorkForce Pro WF-C5710DWF ebenso wenig vor der Konkurrenz aus dem Laserdrucker-Lager verstecken, wie bei der Druckqualität, hier ist er fast genauso sauber unterwegs. Dabei verbraucht der Epson Bürodrucker aber nur einen Bruchteil der Energie und arbeitet insgesamt bei einem sehr geringen Seitenpreis. Anwender die zusätzlich auf PCL 6 oder PostScript-Emulation angewiesen sind, die sollten sich den 80 Euro teureren WF-C5790DWF genauer ansehen.«

  • Bedienung: gut
  • Netzwerk: sehr gut
  • Textdruck: sehr gut
  • Grafikdruck: zufriedenstellend
  • Fotodruck (Foto-/Normalpapier/via App): zufriedenstellend/zufriedenstellend/schlecht
  • Kopierqualität Text: gut
  • Kopierqualität Grafik: schlecht
  • Kopierqualität Foto: zufriedenstellend
  • Scanqualität: gut

ab 179,80

20 Angebote

Huawei Watch 2 Classic titanium grau

ohne Note

»Die Huawei Watch 2 arbeitet mit dem WearOS Betriebssystem (ehemals Android Wear), ist sie mit dem Smartphone gekoppelt, zeigt sie Nachrichten, dient zum Fernsteuern der Musikwiedergabe oder bietet den Zugriff per Sprachbefehl zum Google Assistant. Dank hoher Auflösung und gutem Helligkeitssensor gelingt das Ablesen des OLED-Displays sehr gut, der Snapdragon Wear 2100 Prozessor sorgt für eine jederzeit flüssige Bedienung. Mit anderthalb Tagen geht die Akkulaufzeit in Ordnung, etwa zur selben Zeit müssen die meisten Smartphones ebenso ans Netz. Generell hat die Huawei Watch 2 eine sehr üppige Ausstattung zu bieten, in Sachen Smartwatch-Technik bleiben keine Wünsche offen, selbst drahtloses Bezahlen ist mit diesem Modell ohne Probleme möglich.«

ab 259,90

4 Angebote

Ikea Eneby 30 schwarz

ohne Note

»Ikea verkauft vor allem Möbel, hat sich seit langem aber auch mit Hotdogs, Softeis oder gar Fernsehern einen Namen gemacht. Mit der Eneby-Serie verkauft das große schwedische Möbelhaus nun auch preiswerte Bluetooth-Lautsprecher. Für die Hintergrundbeschallung sind die Modelle Eneby 30 und 20 durchaus geeignet, zumal sie deutlich besser klingen als viele andere Speaker dieser Preisklasse. Dafür sind sie jedoch etwas größer und gegen Spritzwasser oder Sand nicht geschützt. Auch lassen sich die Eneby`s nicht untereinander koppeln, sodass ein Multiroom-Betrieb versagt bleibt.«

Lenovo Mirage Solo

ohne Note

»Wenn es um die Bildqualität und die Auflösung geht, bewegt sich die Lenovo Mirage Solo auf einer Stufe mit der sehr guten Oculus Go, hat im Gegensatz zu dieser aber gleich 3 Bewegungsachsen mehr zu bieten. Damit steigert sich das Mittendrin-Gefühl erheblich. Im Vergleich mit den starken Oculus Rift oder HTC Vive muss man hier jedoch Einschränkungen in Kauf nehmen, gerade die fehlenden voll im Raum getrackten Controller sind hier als Nachteil zu werten. Mit dem Daydream-Standarddrücker kann nur das Handgelenk, aber nicht der ganze Arm bewegt werden. Gerade in Kombination mit der Mirage Camera macht dieses VR-System aber sehr viel Spaß, die virtuelle Realität lässt sich so sehr schön in Fotos und Videos festhalten, oder sogar bei Youtube per Livestream der ganzen Welt gezeigt werden.«

ab 199,00

9 Angebote

CT Magazin - Ausgabe 17/2018 (2 Testreihen)

8 High-End-Kopfhörer im Test

17/2018

Getestet wurden: AKG N90Q gold,Audeze LCD-XC,Beyerdynamic Amiron wireless High-End Stereo-Kopfhörer,Beyerdynamic T1 (2. Generation),MrSpeakers ÆON Aeon,Sennheiser HD 800 S,Sennheiser HD 820,ULTRASONE Edition 8 EX

Im High-End-Audiobereich vermischen sich Esoterik, Halbwissen und reale Messungen wie in keinem anderen Segment. Wahre Wunder werden versprochen, absurde Preise werden verlangt. Gerade im Bereich der... [mehr]

6 günstige Android Smartphones im Test

17/2018

Getestet wurden: Alcatel 3V (5099D) spectrum black,Alcatel 5 metallic gold,Motorola Moto G6 32GB blau,Motorola Moto G6 Play deep indigo,Wiko View 2 Pro grau,Wiko View 2 gold

Beim Kauf eines neuen Smartphones werden Nutzer vor große Herausforderungen und Fragen gestellt. Gerade im Bereich der Android-Smartphones ist es besonders schwer ein passendes Gerät zu finden,... [mehr]