Kategorien

CT Magazin CT Magazin - Ausgabe 12/2017

CT Magazin - Ausgabe 12/2017 (10 Tests)

Sony KD-55A1

ohne Note

»Bei der Bewegtbildoptimierung und auch der Ausleuchtung bietet der Sony KD-55A1 keine optimalen Eigenschaften, dennoch handelt es sich bei diesem OLED-TV um eine sehr gute Wahl. Der Fernseher besticht mit seinem sehr eleganten Design, einzig die Fernbedienung passt optisch dabei nicht so ganz. Die Farben stellt er weniger satt, dafür aber umso mehr natürlich dar, wobei er ebenso mit sattem Schwarz und hoher Blickwinkelstabilität glänzen kann. Preislich rangieren die beiden Fernseher der A1-Serie über vergleichbaren Alternativen, dafür können sowohl 55 als auch 65 Zoll Modell mit tollen Eigenschaften, einem ungewöhnlichen Soundsystem und einem ausgefeilten Design begeistern.«

ab 2.249,00

2 Angebote

New Balance RunIQ

ohne Note

»Die New Balance RunIQ wurde vom Hersteller in erster Linie für Sportler konzipiert. Die Smartwatch kommt mit einem optischen Pulssensor daher und auch GPS ist an Bord. Mit Android Wear 2.0 ist die Uhr autark nutzbar, wobei die damit eingeführte Benutzerführung einfach von der Hand geht. Dank des integrierten PlayStores gelingt die Suche nach Apps einfacher als zuvor, Benachrichtigungen sind nun zudem dezenter eingefügt. Als Android-Smartwatch kann die New Balance RunIQ durchaus überzeugen, von der Masse klar absetzen kann sie sich jedoch kaum. Praktische Funktionen für Läufer sind positiv aufgefallen, mit Strava lässt sich dies auf anderen GPS-Uhren aber ähnlich gut umsetzen.«

Bang & Olufsen BeoPlay H9 Argilla bright

ohne Note

»Der BeoPlay H9 von Bang & Olufsen ist dank seiner Bauart sehr angenehm zu tragen, wobei auch große Ohren gut unter die runden Ohrmuscheln passen. Eines der Highlights stellt hier der austauschbare Akku dar, zumal er mit aktivierter Geräuschunterdrückung per Bluetooth satte 14 Stunden durchhält. Die Bedienung wurde im Vergleich mit dem H8 verbessert und ist nun tatsächlich einfach und komfortabel. Klanglich spielt der Bluetooth-Over-Ear sehr klar, bisweilen aber etwas aufdringlich. Mit der aktiven Geräuschunterdrückung hat sich der Hersteller jedoch keinen echten Gefallen getan, so richtig gut funktioniert diese nicht. Als Bluetooth-Kopfhörer ist er eine sehr gute Wahl, als ANC-Kopfhörer hingegen weniger. Angesichts des stolzen Preises hätte man etwas mehr erwartet.«

ab 382,68

2 Angebote

Nest 53000BwDE Protect 2nd generation

ohne Note

»Mit einem Preis von rund 120 Euro ist der Nest Protect zwar kein Schnäppchen, immerhin kommen hier jedoch keine Folgekosten auf den Nutzer hinzu. Es handelt sich hier um einen kombinierten Melder bei Feuer oder zu viel Kohlenmonoxid in der Luft. Äußerlich hat sich das Modell gegenüber der ersten Version kaum verändert, innerlich hat sich jedoch etwas getan. Gerade mit seinen Komfort- und Cloud-Funktionen weiß der Melder im Test zu überzeugen.«

ab 109,95

8 Angebote

kiddy Nest Cam Outdoor Überwachungskamera

ohne Note

»Wie auch das Modell für den Indoor-Betrieb ist auch die Nest Cam Outdoor eine prima Wahl, sofern man bereit ist die rund 200 Euro dafür aufzubringen. Vor allem aber ist die Smart-Home-Kamera in den Folgekosten recht intensiv, sofern man den vollen Funktionsumfang ausnutzen möchte. Zudem fehlt es der Kamera an einem Ethernet-Anschluss, sodass WLAN-Schwächen nicht umgangen werden können. Alles in allem handelt es sich jedoch um eine schick gemachte Alternative, welche mit guter Vernetzung aufwarten kann.«

ab 194,95

7 Angebote

kiddy Nest Cam Indoor Überwachungskamera

ohne Note

»Die Nest Cam Indoor ist eine Smart-Home-Kamera die sich sehen lassen kann. Sie ist nicht nur optisch eine schicke Wahl, sondern zeichnet sich auch durch die schönen Vernetzungsmöglichkeiten aus. Das ganze hat aber auch einen vergleichsweise hohen Preis, rund 200 Euro werden dafür fällig. Dabei sind es aber auch die hohen Folgekosten die störend sind, sofern man den kompletten Funktionsumfang ausnutzen will. Zudem besteht keine Möglichkeit WLAN-Schwächen zu umgehen, einen Ethernet-Anschluss gibt es nicht.«

ab 186,00

6 Angebote

Telestar Digibit Twin

ohne Note

»Der Einstieg in die Sat-IP-Technik ist mit der Telestar Digibit Twin besonders günstig, nur rund 80 Euro wird dafür aktuell fällig. Dabei enthält das Gerät gleich zwei DVB-S2-Empfänger, sodass zwei Sender gleichzeitig angesehen oder aufgezeichnet werden können. Dabei arbeitet das Gerät genauso wie man es sich von einem modernen Plu&Play-Gerät wünscht. Es wird einfach angeschlossen, eingeschaltet und schon kann Fernsehen in HDTV-Qualität angesehen werden. Auch im Langzeitbetrieb mit VDR konnten über mehrere Wochen keine Probleme festgestellt werden. Zudem ist der Stromverbrauch im Standby und auch im Betrieb gering.«

ab 72,99

10 Angebote

  • 1
  • 2

CT Magazin - Ausgabe 12/2017 (2 Testreihen)

4 kalibrierbare Monitore für farbverbindliche Arbeiten

12/2017

Getestet wurden: Asus PA329Q,BenQ SW2700PT,EIZO ColorEdge CG2730,NEC Spectraview Reference 302

Wer viele Stunden vor dem Monitor verbracht hat und am Ende doch nur mäßige Bildergebnisse bei den ausgedruckten Fotos erzielt hat, dann kann es natürlich der Drucker sein, oftmals ist es aber auch... [mehr]

Günstige Android-Smartphones im Test

12/2017

Getestet wurden: Alcatel One Touch Pixi 4 (4) 4034D schwarz,Blackview A5 blau,Thl T9 schwarz,Ulefone U007 grau,Vodafone Smart Speed 6,Wiko Sunny schwarz

Heute muss ein Smartphone kein Vermögen mehr kosten, zumal es sich hier um ein Gebrauchsgegenstand handelt welcher meist alle zwei Jahre ausgetauscht wird. Wer zudem vor allem erreichbar sein will... [mehr]