Kategorien

Baby-Pullover

(1-32 von 62)
Sortierung:

Filter anzeigen

Hersteller

Farbe

  • 1
  • 2

Baby-Pullover Ratgeber

1. Welcher Baby-Pullover soll es sein?

Mode spielt in unserem Leben eine große Rolle, wobei dies natürlich zum einen einen optischen Zweck hat, zum anderen vor allem aber aus praktischen Gründen getragen wird. Dies fängt natürlich schon direkt nach der Geburt an, schon Babys bedürfen entsprechender Kleidung damit sie warm eingepackt sind und sich wohlfühlen. Neben Strampler oder Baby-Overall sind hier vor allem auch Baby-Pullover gern getragene Kleidungsstücke. Eltern die sich auf die Suche nach einem Baby-Pullover machen, haben dabei verschiedene Alternativen zur Auswahl.

  • Strickpullover: Der Klassiker unter den Pullovern bietet eine besonders schöne Wärme und schmiegt sich kuschelig an den Körper an. Egal ob aus Baumwolle, Nicki oder Kaschmir, in Kombination mit schönen Mustern, Kragen oder Knöpfen sehen Strick-Pullover gut aus und bieten wohlige Wärme.
  • Pullunder: Die moderne und elegante Alternative zum klassischen Pullover. Ärmellos werden sie in Kombination zu einem T-Shirt oder Hemd getragen, zudem kann eine schlichte Jacke darüber getragen werden.
  • Sweatshirt: Durch die feine Webtechnik zeichnet sich Sweat-Pullover durch einen hohen Tragekomfort aus, besonders die flauschige Innenseite sorgt für ein angenehmes Tragegefühl.
  • Hoodies: Im Prinzip handelt es sich bei Hoodies um einfache Sweatshirt, welche zusätzlich aber eine Kapuze besitzen. Dies sieht nicht nur modern und lässig aus, sondern bietet den Vorteil, dass der Kopf warm gehalten werden kann.

2. Worauf beim Kauf eines Baby-Pullovers achten?

Die Auswahl an Kinder- und Baby-Pullovern ist riesig. Optisch kann man hier frei nach Geschmack zwischen verschiedenen Schnitten, Farben und Motiven wählen. Diese Entscheidung hängt immer vom Geschmack ab. Bei Babybekleidung steht jedoch auch die Materialwahl im Vordergrund, immerhin ist die Haut von Babys und Kleinkindern besonders empfindlich.

Daher ist es wichtig, dass Kleidung für Babys sehr hochwertig und vor allem frei von Schadstoffen ist. Sollten solche Schadstoffe unterschiedlicher Art enthalten sein, kann dies im besten Fall Allergien und Hautreizungen auslösen, schlimmer noch kann es aber zu ernsthaften Erkrankungen kommen. Tester wie Ökotest oder Stiftung Warentest untersuchen immer wieder auch Babykleidung hinsichtlich der Inhaltsstoffe, aber auch Standards wie der Öko-Text-Standard 100 oder das Prüfsiegel TOXPROOF sprechen für saubere und für Babys geeignete Textilien.

3. Baby 1x1: Das Baby anziehen

Externer Inhalt: Youtube Video